Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Hamburg-Poppenbüttel: Unbekannte überfallen Juwelier mit Axt und Pistole


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextPromis trauern um toten NDR-ReporterSymbolbild für einen TextPelzverkaufsverbot in Hamburg gescheitertSymbolbild für einen TextToter in Müllpresse gefundenSymbolbild für einen TextLkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A1Symbolbild für einen TextUnwetter in Hamburg: Baum stürzt auf AutosSymbolbild für einen TextFeuer im Elbtunnel – Mann stirbt im StauSymbolbild für einen TextRadfahrerin stirbt bei Unfall in HamburgSymbolbild für einen TextAutobahn nach Unfall gesperrtSymbolbild für einen TextSpektakuläre Razzia nach Millionen-CoupSymbolbild für einen TextMesserattacke: Grüne Senatorin reagiert

Unbekannte überfallen Juwelier mit Axt und Pistole

Von t-online, mkr

07.12.2022Lesedauer: 1 Min.
Ein Polizeiwagen steht vor dem Alstertaler Einkaufszentrum in Hamburg-Poppenbüttel (Archivbild): Letztlich blieb es bei einem versuchten Überfall auf einen dortigen Juwelier.
Ein Polizeiwagen steht vor dem Alstertaler Einkaufszentrum in Hamburg (Archivbild): Letztlich blieb es bei einem versuchten Überfall auf einen dortigen Juwelier. (Quelle: Blaulicht News/imago images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Sie hatten in Hamburg wohl auf den großen Coup gehofft und sich dafür schwer bewaffnet. Doch Panzerglas stoppte die Räuber, die daraufhin flüchteten.

Am Mittwochvormittag haben drei vermutlich männliche Personen versucht, einen Juwelier im Alstertaler Einkaufszentrum (AEZ) im Stadtteil Poppenbüttel zu überfallen. Sie hätten das Geschäft gegen kurz nach 10 Uhr mit einer Schusswaffe und einer Axt bewaffnet betreten, wie ein Sprecher der Polizei Hamburg t-online sagte. Auch ein älterer Mann sei leicht verletzt worden.

Laut eines Reporters vor Ort habe einer der Räuber einen Angestellten mit der Pistole bedroht. Gleichzeitig habe ein anderer nach Polizeiangaben mit der Axt auf eine Vitrine eingeschlagen. Das Panzerglas hielt jedoch stand, woraufhin die unbekannten Täter unverrichteter Dinge geflüchtet seien.

Hamburg: Räuber flüchten auf Fahrrädern vom Tatort

Auf ihrer Flucht hätten diese einen Mann in dem Einkaufszentrum umgestoßen, der stürzte und eine leichte Kopfverletzung erlitten habe, so der Polizeisprecher weiter. Er musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

Die Täter seien nach ersten Erkenntnissen mit Fahrrädern geflüchtet, die während der Fahndung gefunden worden seien. Auch ein Personenspürhund sei im Einsatz gewesen.

Laut des Reporters werden nun die Videobilder aus den Überwachungskameras ausgewertet. Das wollte die Polizei zunächst nicht bestätigen. Das Raubdezernat hat die Ermittlungen aufgenommen, die Fahndung nach den Tätern läuft weiterhin.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Reporter vor Ort
  • Telefonat mit Pressestelle der Polizei Hamburg
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Schüsse an Schule? Verletzter Mann festgenommen
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website