t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Fridays for Future Hamburg: Klimaaktivisten malen Stoppschild auf Jungfernstieg


Symbolbild für einen TextBrisantes Video – Kronzeuge packt ausSymbolbild für einen TextLeichenfund auf Sylt: neue ErkenntnisseSymbolbild für einen TextProfifußballer wegen Betrug vor Gericht

Klimaaktivisten malen Stoppschild auf den Jungfernstieg

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 03.02.2023Lesedauer: 1 Min.
Protestaktion Fridays for Future – Hamburg
Anhänger von Fridays for Future haben am Freitag ein riesiges Stopp-Schild auf den Hamburger Jungfernstieg gemalt, um gegen den weiteren Ausbau von Autobahnen zu demonstrieren (Quelle: Christian Charisius/dpa/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Bundesweit finden Proteste gegen Autobahn-Projekte statt. In Hamburg malten Aktivisten ihr Statement an prominenter Stelle auf die Straße.

Anhänger von Fridays for Future haben am Freitag ein riesiges Stopp-Schild auf den Hamburger Jungfernstieg gemalt, um gegen den weiteren Ausbau von Autobahnen zu demonstrieren. Einen Monat vor dem angekündigten globalen Klimastreik am 3. März gab es bundesweit Proteste gegen Autobahn-Projekte.

Protestaktion Fridays for Future – Hamburg
Aktivisten und Aktivistinnen der Klimabewegung Fridays for Future malen einen Aufruf zum Klimastreik am 3. März auf den Hamburger Jungfernstieg. (Quelle: Christian Charisius/dpa/dpa-bilder)

Die Umweltbewegung in Hamburg erklärte, sie werde die leicht abwaschbare Farbe nach einem Tag selbst entfernen. "Es ist jetzt besonders wichtig, auf die Straße zu gehen, weil die Politik nicht mehr bloß schlechten Klimaschutz macht, sondern gerade aktiv für fossile Rückschritte sorgt", erklärten die Aktivisten in einem Aufruf für die Aktion auf dem Jungfernstieg auf Instagram.

Am Freitag gab es zudem eine Aktion der sogenannten Letzten Generation - Aktivisten klebten auf der Straße an der Kennedybrücke, um mehr Ehrgeiz beim Klimaschutz zu fordern. Laut Polizei kam es zu massivem Rückstau. Mehr dazu lesen Sie hier.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
  • instagram.com: Post von Fridays for Future Hamburg
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Fällt der Besuch von König Charles III. in Hamburg ins Wasser?
  • Carsten Janz
  • Gregory Dauber
Von C. Janz, G. Dauber, L. Winkelsdorf

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website