Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeRegionalHamburg

Leichenteile aus Hamburger Kanal geangelt: Anklage liegt seit 2013 vor


Schlagzeilen
Symbolbild für einen TextTeenagergruppe misshandelt 13-JährigeSymbolbild für einen TextCorona-Ausbruch in Hamburger KlinikSymbolbild für einen TextFall Luise: Polizei warnt vor Fake-Video

Leichenteile aus Kanal geangelt: Anklage schon 2013 erhoben

Von dpa
Aktualisiert am 03.02.2023Lesedauer: 1 Min.
Im Kanal Ernst-August-Kanal in Hamburg-Wilhelmsburg gefundene Teile wurden von Spezialisten der Polizei in Tüten verpackt: Ein Angler hatte dort Leichenteile entdeckt.
Im Kanal Ernst-August-Kanal in Hamburg-Wilhelmsburg gefundene Teile wurden von Spezialisten der Polizei in Tüten verpackt: Ein Angler hatte dort Leichenteile entdeckt. (Quelle: Bodo Marks/dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Im Januar wird eine Leiche in einem Hamburger Kanal gefunden. Eine Anklage wegen Totschlags in dem Fall wurde aber schon vor fast zehn Jahren erhoben.

Der im Zusammenhang mit dem Fund von Leichenteilen in Hamburg-Wilhelmsburg verdächtige Mann bleibt in Untersuchungshaft. Dem 43-Jährigen sei am Freitag der Haftbefehl verkündet worden, sagte Oberstaatsanwältin Liddy Oechtering. Dem Türken werde Totschlag an einer 29-Jährigen im Jahr 2013 vorgeworfen. Der Verdächtige habe sich vor dem Haftrichter nicht zu dem Vorwurf geäußert.

Mitte Januar hatte ein Angler Überreste einer Leiche in einem Kanal entdeckt. Polizeitaucher bargen weitere Teile. Rechtsmediziner konnten die Überreste der vor knapp zehn Jahren verschwundenen Bulgarin zuordnen. Die Staatsanwaltschaft erwirkte daraufhin einen Haftbefehl gegen den Mann, der schon damals in Verdacht geraten war und in Untersuchungshaft gesessen hatte. Der 43-Jährige wurde am Donnerstag bei seiner Rückkehr aus der Türkei am Hamburger Flughafen gefasst. Mehr dazu lesen Sie hier.

Die Staatsanwaltschaft hatte bereits 2013 Anklage wegen Totschlags gegen ihn erhoben, wie Oechtering erklärte. Das Gericht hatte jedoch nicht über die Zulassung der Anklage und die Eröffnung eines Prozesses entschieden. Denn eine intensive Suche der Polizei nach der Leiche war erfolglos geblieben. Der ehemalige Geliebte der Vermissten musste mangels dringenden Tatverdachts wieder freigelassen werden. Die Anklage sei aber nicht zurückgenommen worden und weiter beim Landgericht anhängig. "Wir führen das Verfahren fort", erklärte die Sprecherin der Staatsanwaltschaft.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Spargelbauern wollen Offensive starten
Von Beatrice von Braunschweig
Polizei

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website