t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon

Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeRegionalHamburg

Hamburg: Mann mit auffälliger Narbe vergewaltigt Frau in Park – Zeugenaufruf


Mann mit auffälliger Narbe missbraucht Frau in Park

Von t-online, mkr

21.08.2023Lesedauer: 1 Min.
Absperrband der Polizei an einem Tatort (Symbolbild): Der Angreifer flüchtete nach der Tat in unbekannte Richtung.Vergrößern des BildesAbsperrband der Polizei an einem Tatort (Symbolbild): Der Angreifer flüchtete nach der Tat in unbekannte Richtung. (Quelle: Fotostand/imago-images-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilenAuf WhatsApp teilen

Eine junge Frau wird in Hamburg Opfer eines brutalen Sexualverbrechens. Der Täter, der eine auffällige Narbe und ein Tier-Tribal-Tattoo auf dem Bauch hat, ist auf der Flucht.

Die Polizei Hamburg sucht nach einem mutmaßlichen Sexualstraftäter. Der Unbekannte habe in der Nacht von Freitag auf Samstag eine 28-Jährige in einer Parkanlage im Hamburger Stadtteil Harburg angegriffen und missbraucht, teilte die Polizei am Montag mit. Die Frau war gegen Mitternacht auf dem Weg durch die Grünanlage Schwarzenberg zwischen Schwarzenbergstraße und Helmsweg, als sie von dem Unbekannten angesprochen wurde.

Als sie weitergehen wollte, hielt der Unbekannte sie fest, schlug ihr unvermittelt ins Gesicht und zerrte sie abseits des Weges. Dort sei es "zu sexuellen Handlungen gegen den Willen der Frau" gekommen. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Hamburg: Unbekannter Täter mit auffälligen Merkmalen

Der Angreifer wird von der Polizei als etwa 30 bis 35 Jahre alt, 1,80 bis 1,90 Meter groß, kräftig und muskulös, mit "südländischem" Aussehen, einem Bart am Unterkiefer sowie Gesichtsnarben an der rechten Schläfe beschrieben. Außerdem habe er eine auffällige Tätowierung am Bauch, die ein Tier-Tribal, möglicherweise ein Wolfsbild, gewesen sein könnte. Er soll zum Tatzeitpunkt ein kariertes Hemd, Jeans und dunkle Turnschuhe getragen haben.

Das 28-jährige Opfer erstattete später Anzeige bei der Polizei, die nun die Ermittlungen aufgenommen hat. Die Fachdienststelle für Sexualdelikte im Landeskriminalamt (LKA 42) sucht Zeugen, die Hinweise auf den Täter geben können oder sonstige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 040/ 4286 – 56789 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle entgegen.

Verwendete Quellen
  • presseportal.de: Mitteilung der Polizei Hamburg vom 21. August 2023
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website