Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: 10 Sehenswürdigkeiten, die man als Tourist gesehen haben sollte

Sightseeing und Tourismus  

10 Sehenswürdigkeiten, die man in Hamburg gesehen haben sollte

16.08.2019, 16:11 Uhr | t-online.de, vss

Hamburg: 10 Sehenswürdigkeiten, die man als Tourist gesehen haben sollte. Speicherstadt Hamburg: Der historische Lagerkomplex liegt in HafenCity. (Quelle: imago images)

Speicherstadt Hamburg: Der historische Lagerkomplex liegt in HafenCity. (Quelle: imago images)

Die Hansestadt Hamburg, eine deutsche Stadt, die mehr Brücken als Venedig hat und bekannt für die Elbe und die Alster ist. Doch auch sonst gibt es in Hamburg vieles zu sehen. Wir zeigen Ihnen, was Sie auf keinen Fall verpassen sollten.

1. Speicherstadt

Die Hamburger Speicherstadt ist der größte historische Lagerhauskomplex der Welt und liegt im Hafen. Sie umfasst das Gebiet zwischen Baumwall und Oberhafen und steht seit 1991 unter Denkmalschutz, seit 2005 gilt sie als UNESCO-Welterbe. Heute beherbergen die Gebäude diverse Museen und Cafés. 

Trennlinie

2. Elbphilharmonie Hamburg

Blick auf die Ebphilharmonie in Hamburg: 2016 wurde das Gebäude fertiggestellt. (Quelle: imago images)Blick auf die Ebphilharmonie in Hamburg: 2016 wurde das Gebäude fertiggestellt. (Quelle: imago images)

Die Elbphilharmonie wird in Hamburg oft auch “Elphi” genannt. 2016 wurde das Konzerthaus schließlich fertiggestellt. Für viele ist das 110 Meter hohe Gebäude in HafenCity das neue Wahrzeichen der Stadt. Der öffentlich zugängliche Raum ist die Plaza. Außerdem gibt es ein Hotel, Gastronomie, ein Parkhaus und Eigentumswohnungen im Gebäude der Elbphilharmonie.

Trennlinie

3. Reeperbahn

Reeperbahn: Die Straße ist berühmt für seine Nachtclubs und Bars. (Quelle: imago images)Reeperbahn: Die Straße ist berühmt für seine Nachtclubs und Bars. (Quelle: imago images)

Eine zentrale Straße im Vergnügungs- und Rotlichtviertel des Hamburger Stadtteils St. Pauli ist die Reeperbahn. Auf knapp einem Kilometer gibt es hier zahlreiche Diskotheken, Bars und Nachtclubs, was der Reeperbahn auch den Namen “die sündigste Meile der Welt” eingefahren hat. Parallel zur Reeperbahn liegt der Spielbudenplatz mit der Davidwache, die bekannteste deutsche Polizeiwache, sowie die dort ansässigen Theater und das Operettenhaus.

Trennlinie

4. St. Pauli-Landungsbrücken

St. Pauli-Landungsbrücken: eine große Anlegestelle für Schiffe in Hamburg (Quelle: imago images)St. Pauli-Landungsbrücken: eine große Anlegestelle für Schiffe in Hamburg (Quelle: imago images)

Die St. Pauli-Landungsbrücken in Hamburg sind eine große Anlegestelle für Passagierschiffe. Sie befinden sich am Nordrand des Hamburger Hafens im Stadtteil St. Pauli, zwischen Niederhafen und St. Pauli Fischmarkt an der Elbe. Auch der Alte Elbtunnel ist von dort aus begehbar. Östlich der Landungsbrücken befindet sich der Pegelturm, in den ein Wasserstandsanzeiger eingelassen ist, der über den Stand der Tide informiert. 

Trennlinie

5. Alstersee

Die Binnenalster: Auf dem See befindet sich eine Fontäne. (Quelle: imago images)Die Binnenalster: Auf dem See befindet sich eine Fontäne. (Quelle: imago images)

Die Alster ist ein 56 Kilometer langer Nebenfluss der Elbe, zu dem auch der Alstersee gehört. Er entstand 1190 unter Graf Adolf III. durch die Anstauung des Flusses mit einem Damm. Der Alstersee liegt direkt am bekannten Jungfernstieg in Hamburg. Dazu gehören die Außenalster, der nördliche Teil des Alstersees, und die Binnenalster, der kleinere südliche Teil. Erste ist knapp 164 Hektar groß, letztere nur 18 Hektar.

Trennlinie

6. Rathaus

Rathaus Hamburg von oben: Das Gebäude wurde im Neorenaissance-Stil erbaut. (Quelle: imago images)Rathaus Hamburg von oben: Das Gebäude wurde im Neorenaissance-Stil erbaut. (Quelle: imago images)

Das Hamburger Rathaus ist ein prachtvoller Gebäudekomplex an der Kleinen Alster und wurde von 1886 bis 1897 im historischen Stil der Neorenaissance errichtet. Der Turm des Rathauses ist 112 Meter hoch. Im Innenhof befinden sich dekorierte Fassaden im italienischen und norddeutschen Renaissance-Stil und der zentrale Hygieia-Brunnen.

Die weibliche Bronzefigur der Hygieia steht für Gesundheit und erinnert an die letzte Choleraepidemie in Deutschland. In wenigen Minuten erreicht man von dort zu Fuß den Jungfernstieg, die Binnenalster und die Mönckebergstraße sowie den Hauptbahnhof.

Trennlinie

7. Hamburger Hafen

Hamburger Hafen: Ausblick von der Elbphilharmonie (Quelle: imago images)Hamburger Hafen: Ausblick von der Elbphilharmonie (Quelle: imago images)

Der Hamburger Hafen ist ein offener Tidehafen an der Unterelbe und der größte Seehafen Deutschlands, sogar der drittgrößte in Europa. Durch Schifffahrtsrouten ist er mit 900 Häfen in über 170 Ländern verbunden. Im Hafen befinden sich viele denkmalgeschützte Gebäude, wie beispielsweise in Altona die Fischauktionshalle oder in HafenCity die Speicherstadt. Zudem liegt im Hamburger Hafen die Flussschifferkirche, die einzige schwimmende Kirche in Deutschland.

Trennlinie

8. Mahnmal St. Nikolai

St. Nikolai-Mahnmal: Die ehemalige Hauptkirche liegt unweit von der Elbphilharmonie. (Quelle: imago images)St. Nikolai-Mahnmal: Die ehemalige Hauptkirche liegt unweit von der Elbphilharmonie. (Quelle: imago images)

Die Ruine der ehemaligen Hauptkirche St. Nikolai am Hamburger Hopfenmarkt ist heute das Mahnmal St. Nikolai, das “den Opfern von Krieg und Gewaltherrschaft zwischen 1933 und 1945” gewidmet ist. Bereits 1195 wurde mit dem Bau der St. Nikolai-Kirche begonnen, 1874 wurde sie letztendlich fertiggestellt. Im Jahre 1943 wurde sie vom Krieg zerstört und musste 1951 weitestgehend abgerissen werden. Heute steht noch der 147,3 Meter hohe Turm, ein Teil der südlichen Außenmauer und die Wände des Chors.

Trennlinie

9. Hauptkirche Sankt Petri

Domplatz in Hamburg: Im Hintergrund befindet sich die Sankt Petri-Hauptkirche in Hamburg. (Quelle: imago images)Domplatz in Hamburg: Im Hintergrund befindet sich die Sankt Petri-Hauptkirche in Hamburg. (Quelle: imago images)

Die Sankt-Petri-Kirche ist die älteste Pfarrkirche in Hamburg und wurde nach dem Apostel Petrus benannt. Sie gehört zu den fünf Hamburger Hauptkirchen und liegt nahe des Rathauses an der Mönckebergstraße. Der 132 Meter hohe Kirchturm kann über 544 Treppenstufen bestiegen werden und durch dessen Bullaugen hat man einen tollen Ausblick über die Hamburger Innenstadt.

Trennlinie

10. Beatles-Platz

Beatles Platz in Hamburg: Die kreisrunde Fläche erinnert an eine Vinyl-Platte. (Quelle: imago images)Beatles Platz in Hamburg: Die kreisrunde Fläche erinnert an eine Vinyl-Platte. (Quelle: imago images)

Der Beatles-Platz befindet sich im Hamburger Stadtteil St. Pauli und ist ein kreisrunder öffentlicher Platz mit einem Durchmesser von 29 Metern und schwarzem Bodenbelag. Optisch erinnert der Beatles-Platz an eine Vinyl-Schallplatte. Am Rand stehen die Silhouetten-Skulpturen der fünf Beatles-Musiker. Der Platz soll an die Hamburger Geschichte der Beatles erinnern.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Stadt Hamburg

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal