Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Holstein Kiel II gegen Altona 93 1.: Kulikas bestraft Altona in der Schlussphase

Regionalliga Nord  

Kulikas bestraft Altona in der Schlussphase

15.09.2019, 17:57 Uhr | Sportplatz Media

Holstein Kiel II gegen Altona 93 1.: Kulikas bestraft Altona in der Schlussphase. Kulikas bestraft Altona in der Schlussphase (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nord: Holstein Kiel II – Altona 93 1 4:2 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Für Altona 93 1. gab es in der Partie gegen die Reserve von Holstein Kiel, an deren Ende eine 2:4-Niederlage stand, nichts zu holen. An den Kräfteverhältnissen kamen am Ende keine Zweifel auf. Holstein löste die Pflichtaufgabe mit Bravour.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

330 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für die Heimmannschaft schlägt – bejubelten in der elften Minute den Treffer von Laurynas Kulikas zum 1:0. Für das 2:0 von Kiel zeichnete Tom Baller verantwortlich (30.). Mit der Führung für Holstein Kiel II ging es in die Kabine. In der Pause stellte Altona personell um: Per Doppelwechsel kamen Ole Wohlers und Ridel Varela Monteiro auf den Platz und ersetzten Ersen Asani und Furkan Aydin. In der 54. Minute wechselte Holstein Jan Matti Seidel für Felix Niebergall ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Marco Schultz witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:2 für den AFC ein (67.). Kiel nahm in der 67. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Johann Berger für Marcus Coffie vom Platz ging. Bujar Sejdija glich nur wenig später für Altona 93 1. aus (70.). Dass Holstein Kiel II in der Schlussphase auf den Sieg hoffte, war das Verdienst von Kulikas, der in der 75. Minute zur Stelle war. Tim Siedschlag verwandelte in der 95. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung von Holstein auf 4:2 aus. Als Schiedsrichter André Schönheit die Begegnung beim Stand von 4:2 letztlich abpfiff, hatte Kiel die drei Zähler unter Dach und Fach.

Bei Holstein Kiel II präsentierte sich die Abwehr angesichts 19 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (22). Nach neun absolvierten Spielen stockte Holstein sein Punktekonto bereits auf 19 Zähler auf und hält damit einen starken dritten Platz. Die Saison von Kiel verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat Holstein Kiel II nun schon sechs Siege und ein Remis auf dem Konto, während es erst zwei Niederlagen setzte. Die letzten Resultate von Holstein konnten sich sehen lassen – zwölf Punkte aus fünf Partien.

Altona holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Die Gäste bekommen das Defensivmanko nicht in den Griff und stecken weiter im Keller fest. In der Defensive drückt der Schuh beim AFC, was in den 22 kassierten Treffern zum Ausdruck kommt. Nun musste sich Altona 93 1. schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Altona ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute. Kiel tritt am kommenden Sonntag beim Lüneburger Sport-Klub Hansa an, der AFC empfängt am selben Tag die Zweitvertretung der VfL Wolfsburg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal