Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Lüneburger Sport-Klub Hansa gegen KSV Holstein Kiel II: Baut Lüneburg die Erfolgsserie aus?

Regionalliga Nord  

Baut Lüneburg die Erfolgsserie aus?

20.09.2019, 15:26 Uhr | Sportplatz Media

Lüneburger Sport-Klub Hansa gegen KSV Holstein Kiel II: Baut Lüneburg die Erfolgsserie aus?. Baut Lüneburg die Erfolgsserie aus? (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nord: Lüneburger Sport-Klub Hansa – KSV Holstein Kiel II (Sonntag 15:00 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Sonntag geht es für die Zweitvertretung von KSV Holstein Kiel zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit fünf Partien ist der Lüneburger Sport-Klub Hansa nun ohne Niederlage. Am Sonntag wies Lüneburg den FC St. Pauli II mit 1:0 in die Schranken. Holstein Kiel II siegte im letzten Spiel souverän mit 4:2 gegen Altona 93 und muss sich deshalb nicht verstecken.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der LSK kann die nächste Aufgabe optimistisch angehen: Auf eigenem Platz wusste man bislang zu überzeugen (3-2-0). Drei Niederlagen trüben die Bilanz des Heimteams mit ansonsten fünf Siegen und zwei Remis. Zuletzt lief es erfreulich für den Lüneburger Sport-Klub Hansa, was 13 Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Die Angriffsreihe der KSV lehrte ihre Gegner in aller Regelmäßigkeit das Fürchten, was die 22 geschossenen Tore eindrucksvoll unter Beweis stellen. Nach neun absolvierten Begegnungen stehen für den Gast sechs Siege, ein Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem Konto. KSV Holstein Kiel II tritt mit einer positiven Bilanz von zwölf Punkten aus den letzten fünf Spielen an.

Von der Offensive von Lüneburg geht immense Gefahr aus. Mehr als zweimal pro Partie befördert der Angriff den Ball im Schnitt über die Linie. Die Unterschiede im bisherigen Abschneiden beider Teams sind marginal. Im Tableau trennen die Teams gerade einmal zwei Punkte voneinander. Die Zuschauer dürfen ein ausgeglichenes Spiel zweier gleichwertiger Mannschaften erwarten – zumindest lässt das bisherige Saisonabschneiden der beiden Teams diese Schlussfolgerung zu.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal