Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

HSV Barmbek-Uhlenhorst gegen USC Paloma: Dritte Pleite von Paloma in Serie

Oberliga Hamburg  

Dritte Pleite von Paloma in Serie

21.09.2019, 00:25 Uhr | Sportplatz Media

HSV Barmbek-Uhlenhorst gegen USC Paloma: Dritte Pleite von Paloma in Serie. Dritte Pleite von Paloma in Serie (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: HSV Barmbek-Uhlenhorst – USC Paloma 3:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

USC Paloma kehrte vom Auswärtsspiel gegen den HSV Barmbek-Uhlenhorst mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 2:3. Barmbek-Uhlenhorst wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Dominic Ulaga sein Team in der 22. Minute. In der 43. Minute verwandelte Abdel Aziz Hathat einen Elfmeter zum 1:1 für BU. Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Zum Seitenwechsel ersetzte Tim Jeske vom HSV Barmbek-Uhlenhorst seinen Teamkameraden Edison Sa Borges Dju. Jeske war es, der in der 54. Minute das Spielgerät im Gehäuse von Paloma unterbrachte. Der Gast stellte in der 60. Minute personell um: Maurice Schwäbe ersetzte Moritz Maximilian Niemann und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Chris Pfeifer versenkte die Kugel zum 3:1 für Barmbek-Uhlenhorst (74.) USC nahm in der 76. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Ulaga für Mel Jakob Morawitz vom Platz ging. Kurz vor Ultimo war noch Christian Alexander Merkle zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor von USC Paloma verantwortlich (86.). Mit dem Schlusspfiff durch Murat Yilmaz gewann BU gegen Paloma.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Beim HSV Barmbek-Uhlenhorst präsentierte sich die Abwehr angesichts 19 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (24). Die drei Zähler katapultierten den Gastgeber in der Tabelle auf Platz fünf. Vier Siege, drei Remis und zwei Niederlagen tragen zur Momentaufnahme von Barmbek-Uhlenhorst bei. Aus den vergangenen fünf Partien verbuchte BU nur sieben Zähler.

USC muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,89 Gegentreffer pro Spiel. USC Paloma holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die chronische Abwehrschwäche zeigte sich auch im Spiel gegen den HSV Barmbek-Uhlenhorst – Paloma bleibt weiter unten drin. Die formschwache Abwehr, die bis dato 26 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von USC in dieser Saison. Nach der Niederlage gegen Barmbek-Uhlenhorst bleibt USC weiterhin glücklos. Kommende Woche tritt BU bei Concordia Hamburg an (Sonntag, 15:30 Uhr), am gleichen Tag genießt USC Paloma Heimrecht gegen den FC Union Tornesch.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal