Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

HEBC gegen SC Sternschanze: Hamburg Eimsbüttel bleibt verlustpunktfrei

Hammonia  

Hamburg Eimsbüttel bleibt verlustpunktfrei

22.09.2019, 17:26 Uhr | Sportplatz Media

HEBC gegen SC Sternschanze: Hamburg Eimsbüttel bleibt verlustpunktfrei. Hamburg Eimsbüttel bleibt verlustpunktfrei (Quelle: Sportplatz Media)

Hammonia: HEBC – SC Sternschanze 4:0 (3:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Hamburg Eimsbüttel erreichte einen deutlichen 4:0-Erfolg gegen Sternschanze. Der HEBC setzte sich standesgemäß gegen den SCS durch. Hamburg Eimsbüttel ging durch Juro Julardzija in der siebten Minute in Führung. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Fabian Lemke den Vorsprung des Spitzenreiters. In der 28. Minute lenkte Martin Kleinberns den Ball zugunsten der Gastgeber ins eigene Netz. Die Überlegenheit des HEBC spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. Hamburg Eimsbüttel konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen beim HEBC. Moses Magens ersetzte Tjorven Bastian Dan Köhler, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Eigentlich war der SC Sternschanze schon geschlagen, als Magens das Leder zum 0:4 über die Linie beförderte (49.). Der Gast wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Lennard Henke kam für Thorben Holkenbrink (56.). Hamburg Eimsbüttel tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Ole Natusch ersetzte Janosch Rinckens (62.). Mit dem Schlusspfiff durch Jonathan Spindler siegte der HEBC gegen Sternschanze.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Eine grundsolide Defensivleistung gepaart mit der Treffersicherheit der eigenen Offensive lassen Hamburg Eimsbüttel in eine verheißungsvolle nähere Zukunft blicken. Mit nur sieben Gegentoren stellt der HEBC die sicherste Abwehr der Liga. Bisher fand noch keine Mannschaft eine Möglichkeit, Hamburg Eimsbüttel zu stoppen. Von den neun absolvierten Spielen hat der HEBC alle gewonnen.

Der SCS holte auswärts bisher nur drei Zähler. Der SC Sternschanze bekommt das Defensivmanko nicht in den Griff und steckt weiter im Keller fest. Mit nun schon sechs Niederlagen, aber nur zwei Siegen und einem Unentschieden sind die Aussichten von Sternschanze alles andere als positiv.

Mehr als 2,89 Tore pro Spiel musste der SCS im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: Hamburg Eimsbüttel kassierte insgesamt gerade einmal 0,78 Gegentreffer pro Begegnung. Nächster Prüfstein für den HEBC ist der SC Nienstedten auf gegnerischer Anlage (Sonntag, 15:00). Der SC Sternschanze misst sich zur selben Zeit mit Tura Harksheide.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal