Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Lüneburger Sport-Klub Hansa gegen KSV Holstein Kiel II: Düzel belohnt Lüneburg – und schockt Holstei

Regionalliga Nord  

Düzel belohnt Lüneburg – und schockt Holstein Kiel II

22.09.2019, 18:27 Uhr | Sportplatz Media

Lüneburger Sport-Klub Hansa gegen KSV Holstein Kiel II: Düzel belohnt Lüneburg – und schockt Holstei. Düzel belohnt Lüneburg – und schockt Holstein Kiel II (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nord: Lüneburger Sport-Klub Hansa – KSV Holstein Kiel II 2:1 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Die Zweitvertretung von KSV Holstein Kiel kehrte vom Auswärtsspiel gegen den Lüneburger Sport-Klub Hansa mit leeren Händen zurück. Am Ende hieß es 1:2. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum hatte die Partie begonnen, brachte Tjorve Nils Mohr Holstein Kiel II vor 852 Zuschauern mit 1:0 in Führung. Tomek Pauer stellte die Weichen für Lüneburg auf Sieg, als er in Minute 22 mit dem 1:1 zur Stelle war. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging bei den Gastgebern Kristijan Augustinovic für Jonas Seidel zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte der Unparteiische Benjamin Schmidt die Akteure in die Pause. Die KSV stellte in der 66. Minute personell um: Mats Facklam ersetzte Johann Berger und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Die Gäste nahmen in der 77. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Marcus Coffie für Jan Matti Seidel vom Platz ging. Can Düzel brachte den Ball zum 2:1 zugunsten des LSK über die Linie (81.). Am Schluss schlug der Lüneburger Sport-Klub Hansa KSV Holstein Kiel II mit 2:1.

Die drei Punkte brachten Lüneburg in der Tabelle voran. Der LSK liegt nun auf Rang fünf. Sechs Spiele ist es her, dass der Lüneburger Sport-Klub Hansa zuletzt eine Niederlage kassierte.

Bei Holstein Kiel II präsentierte sich die Abwehr angesichts 21 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (23). Die KSV rutschte mit dieser Niederlage auf den sechsten Tabellenplatz ab. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher sechs Siege ein. Lüneburg tritt kommenden Samstag, um 13:00 Uhr, bei der Reserve der VfL Wolfsburg an. Einen Tag später empfängt KSV Holstein Kiel II den Heider SV.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal