Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

VfL Lohbrügge gegen SV Bergstedt: Lohbrügge nicht zu stoppen

Hansa  

Lohbrügge nicht zu stoppen

12.10.2019, 17:26 Uhr | Sportplatz Media

VfL Lohbrügge gegen SV Bergstedt: Lohbrügge nicht zu stoppen. Lohbrügge nicht zu stoppen (Quelle: Sportplatz Media)

Hansa: VfL Lohbrügge – SV Bergstedt 3:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit einer 0:3-Niederlage im Gepäck ging es für den SV Bergstedt vom Auswärtsmatch beim VfL Lohbrügge in Richtung Heimat. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Lohbrügge. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für das Heimteam und Bergstedt ohne Torerfolg in die Kabinen. Oguzhan Gencel ersetzte zu Beginn der zweiten Halbzeit beim VfL Mohamed Labiadh. Beide sind für die gleiche Position nominiert. Der Tabellenprimus ging durch ein Eigentor von Abdoulie Trawally in Führung (58.). In der 59. Minute wechselte der VfL Lohbrügge Duro Maskaljevic für Sandjar Ahmadi ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Anto Zivkovic trug sich in der 60. Spielminute in die Torschützenliste ein. Nikola Benkovic baute den Vorsprung von Lohbrügge in der 69. Minute aus. Der SVB nahm in der 72. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Tim Schenk für Tim Hermann Hillen vom Platz ging. Am Ende stand der VfL als Sieger da und behielt mit dem 3:0 die drei Punkte verdient zu Hause.

Wer soll den VfL Lohbrügge noch stoppen? Lohbrügge verbuchte gegen den SV Bergstedt die nächsten drei Punkte und führt das Feld der Hansa weiter an. An der Abwehr des VfL ist so gut wie kein Vorbeikommen. Erst zwölf Gegentreffer musste der VfL Lohbrügge bislang hinnehmen. Nur einmal gab sich Lohbrügge bisher geschlagen. Den VfL scheint einfach niemand stoppen zu können. Rekordverdächtige elf Siege in Serie stehen mittlerweile zu Buche.

Bergstedt holte auswärts bisher nur vier Zähler. Nach der klaren Pleite gegen den VfL Lohbrügge steht der SVB mit dem Rücken zur Wand. Der SV Bergstedt schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 30 Gegentore verdauen musste. Mit nun schon sieben Niederlagen, aber nur drei Siegen und zwei Unentschieden sind die Aussichten des Gasts alles andere als positiv. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang Bergstedt auch nur ein Sieg in fünf Partien.

Freitag, den 18.10.2019 tritt Lohbrügge bei Rahlstedter SC an (20:00 Uhr), zwei Tage später (15:00 Uhr) muss der SVB seine Hausaufgaben auf heimischem Terrain gegen den TuS Berne erledigen.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal