Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

HSC Hannover gegen Heider SV: Joker Selcuk stellt Sieg sicher

Regionalliga Nord  

Joker Selcuk stellt Sieg sicher

13.10.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

HSC Hannover gegen Heider SV: Joker Selcuk stellt Sieg sicher. Joker Selcuk stellt Sieg sicher (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nord: HSC Hannover – Heider SV 1:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Ein Tor machte den Unterschied – Heide siegte mit 2:1 gegen den HSC Hannover. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

345 Zuschauer – oder zumindest der Teil, dessen Herz für den HSC schlägt – bejubelten in der 25. Minute den Treffer von Niklas Kiene zum 1:0. Kurz vor der Pause traf Hinrich Schröder für den Heider SV (43.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Heide stellte in der 62. Minute personell um: Marvin Wolf ersetzte Alexander Vojtenko und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der HSC Hannover nahm in der 62. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Rodi Hezo für Björn Masur vom Platz ging. Azat Selcuk, der von der Bank für Tobias Hass kam, sollte für neue Impulse beim Heider SV sorgen (75.). Die Hoffnung auf einen Erfolg war nahezu geschwunden, aber Selcuk rückte mit seinem Treffer in der Nachspielzeit den Sieg für den Gast in greifbare Nähe. Am Ende schlug Heide den HSC auswärts.

Der HSC Hannover ist nach 14 absolvierten Spielen Tabellenletzter. Insbesondere an vorderster Front liegt beim Heimteam das Problem. Erst 13 Treffer markierte der HSC – kein Team der Regionalliga Nord ist schlechter. Der HSC Hannover musste ohne einen einzigen Dreier in den letzten fünf Spielen eine Talfahrt im Tableau hinnehmen.

Der Heider SV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,64 Gegentreffer pro Spiel. Die drei ergatterten Zähler hatten für Heide das Verlassen der letzten Tabellenposition zur Folge.

Der HSC verbuchte insgesamt einen Sieg, sechs Remis und sieben Niederlagen. Der Heider SV bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt drei Siege, drei Unentschieden und acht Pleiten.

Der HSC Hannover muss am Sonntag auswärts bei der Zweitvertretung der FC St. Pauli ran. In zwei Wochen trifft Heide auf den nächsten Prüfstein, wenn man am 27.10.2019 beim BSV Rehden antritt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal