Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

SC Nienstedten gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld: Nienstedten beendet Serie von fünf Spielen ohne Sieg

Hammonia  

Nienstedten beendet Serie von fünf Spielen ohne Sieg

13.10.2019, 18:26 Uhr | Sportplatz Media

SC Nienstedten gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld: Nienstedten beendet Serie von fünf Spielen ohne Sieg. Nienstedten beendet Serie von fünf Spielen ohne Sieg (Quelle: Sportplatz Media)

Hammonia: SC Nienstedten – Blau-Weiß 96 Schenefeld 5:1 (2:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SC Nienstedten erreichte einen deutlichen 5:1-Erfolg gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld. Nienstedten erledigte die Hausaufgaben sorgfältig und verbuchte gegen den Underdog einen Dreier.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Glenn Robert Lentvogt brachte den Gastgeber in der 19. Spielminute in Führung. Benjamin David Kunze beförderte das Leder zum 1:1 von Blau-Weiß 96 in die Maschen (28.). Wenige Momente vor dem Seitenwechsel war Alfa Zazi Saibou mit dem 2:1 für den SCN zur Stelle (45.). Die Pausenführung des SC Nienstedten fiel knapp aus. Nach der Pause ging das Spiel ohne Sebastian Peemöller weiter, dafür stand nun Leon Mattis Leweke bei BW 96 auf dem Feld. Mit einem Wechsel – Filip-Andre Barbarez kam für Lentvogt – startete Nienstedten in Durchgang zwei. Der SCN wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Tim-Oliver Krüger kam für Nick Holzer (53.). Saibou schnürte mit seinem zweiten Treffer einen Doppelpack und brachte seine Mannschaft auf die Siegerstraße (62.). Blau-Weiß 96 Schenefeld tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Fabian Marcel Arth ersetzte Finn Luka Schmalfeld (68.). Yannick Reutter brachte den SC Nienstedten in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 erzielte (81.). Lennart Frederik Duve besorgte in der Schlussphase schließlich den fünften Treffer für Nienstedten (87.). Am Ende kam der SCN gegen Blau-Weiß 96 zu einem verdienten Sieg.

Beim SC Nienstedten präsentierte sich die Abwehr angesichts 35 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (31). Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Nienstedten im Klassement nach vorne und belegt jetzt den achten Tabellenplatz. Vier Siege, drei Remis und fünf Niederlagen hat der SCN derzeit auf dem Konto. Nach fünf sieglosen Spielen ist der SC Nienstedten wieder in der Erfolgsspur.

BW 96 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als drei Gegentreffer pro Spiel. Der Gast holte auswärts bisher nur drei Zähler. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation von Blau-Weiß 96 Schenefeld immens. Wo bei Blau-Weiß 96 der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 17 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Nun musste sich BW 96 schon achtmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Blau-Weiß 96 Schenefeld taumelt durch die dritte Pleite in Serie einer handfesten Krise entgegen.

Am nächsten Sonntag (14:00 Uhr) reist Nienstedten zu Inter Eidelstedt, am gleichen Tag begrüßt Blau-Weiß 96 die SV Halstenbek-Rellingen vor heimischem Publikum.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal