Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Eintracht Lokstedt gegen Nikola Tesla: Tesla kommt nicht aus dem Keller

Hammonia  

Tesla kommt nicht aus dem Keller

13.10.2019, 18:27 Uhr | Sportplatz Media

Eintracht Lokstedt gegen Nikola Tesla: Tesla kommt nicht aus dem Keller. Tesla kommt nicht aus dem Keller (Quelle: Sportplatz Media)

Hammonia: Eintracht Lokstedt – Nikola Tesla 7:1 (2:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Nikola Tesla kam gegen Eintracht Lokstedt mit 1:7 unter die Räder. Die Überraschung blieb aus: Gegen Lokstedt kassierte Tesla eine deutliche Niederlage.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Mario Beslic mit seinem Treffer für eine frühe Führung von EL (3.). Für Ersin Kücük war der Einsatz nach zwölf Minuten vorbei. Für ihn wurde Hamdi Eren Sali eingewechselt. Konrad Vinzenz Janta trug sich in der 31. Spielminute in die Torschützenliste ein. Bis zur Pause fiel kein weiteres Tor, sodass das Ergebnis noch Bestand hatte, als sich die Teams in die Pause verabschiedeten. Eintracht Lokstedt konnte mit dem ersten Durchgang sehr zufrieden sein. Trotzdem gab es Veränderungen bei der Heimmannschaft. Göksel Gök ersetzte Sandro Mischkowski, der nun schon vorzeitig Feierabend machte. Nikola Tesla wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Serdo Murina kam für Taiga Sawaki (53.). Mit dem Tor zum 3:0 steuerte Beslic bereits seinen zweiten Treffer an diesem Tag bei (57.). Lokstedt tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Amir Abassi ersetzte Beslic (65.). Nikola Kosanic schoss für Tesla in der 67. Minute das erste Tor. Für die Vorentscheidung waren Luis-Luka Gleich (70.) und Josip Pajcic (75.) mit zwei schnellen Treffern verantwortlich. Doppelpack für EL: Nach seinem ersten Tor (86.) markierte Ersin Cavus wenig später seinen zweiten Treffer (89.). Insgesamt reklamierte Eintracht Lokstedt gegen Nikola Tesla einen ungefährdeten Heimerfolg für sich.

Die drei Punkte brachten für Lokstedt keinerlei Veränderung hinsichtlich der Tabellenposition. EL verbuchte insgesamt sechs Siege, zwei Remis und vier Niederlagen. Mit vier Siegen und einem Unentschieden zeigte sich Eintracht Lokstedt in den letzten fünf Spielen von der starken Seite.

Tesla holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Die deutliche Niederlage verschärft die Situation der Gäste immens. Die formschwache Abwehr, die bis dato 43 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden von Nikola Tesla in dieser Saison. Vor fünf Spielen bejubelte Tesla zuletzt einen Sieg.

Am Freitag, den 18.10.2019 (20:15 Uhr) steht für Lokstedt eine Auswärtsaufgabe gegen den Eimsbüttel TV an. Nikola Tesla tritt zwei Tage später daheim gegen den SSV Rantzau Barmstedt an.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal