Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

FTSV Altenwerder gegen Rahlstedter SC: Altenwerder weist Rahlstedt in die Schranken

Hansa  

Altenwerder weist Rahlstedt in die Schranken

13.10.2019, 18:27 Uhr | Sportplatz Media

FTSV Altenwerder gegen Rahlstedter SC: Altenwerder weist Rahlstedt in die Schranken. Altenwerder weist Rahlstedt in die Schranken (Quelle: Sportplatz Media)

Hansa: FTSV Altenwerder – Rahlstedter SC 5:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Rahlstedter SC wurde der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und verlor beim FTSV Altenwerder deutlich mit 2:5. Die Experten wiesen Rahlstedt vor dem Match gegen Altenwerder die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der FTSV erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Motiejus Zibuda traf in der zweiten Minute zur frühen Führung. In der 37. Minute verwandelte Lukas Baake einen Elfmeter zum 1:1 für RSC. Zur Pause stand ein Unentschieden, und für beide Mannschaften war noch alles drin. Vladimir Jauk machte in der 52. Minute das 2:1 des FTSV Altenwerder perfekt. Bei Rahlstedter SC kam Gerrit Torben Betzin für Tim Kappmeyer ins Spiel und sollte fortan für neue Impulse sorgen (52.). Die Gäste stellten in der 61. Minute personell um: Leotrim Istrefi ersetzte Kevin Niedrig und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Altenwerder tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Rouven Senger ersetzte Nusret Memedi (62.). Die Gastgeber drehten auf, Senger (74.), Zibuda (75.) und Dimitri Marker (78.) markierten innerhalb weniger Minuten die Tore zum 5:1 und ließen Rahlstedt dabei ziemlich alt aussehen. Betzin witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:5 für RSC ein (80.). Unter dem Strich verbuchte der FTSV gegen Rahlstedter SC einen 5:2-Sieg.

Der FTSV Altenwerder muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,83 Gegentreffer pro Spiel. Trotz der drei Zähler machte das Schlusslicht im Klassement keinen Boden gut. Altenwerder schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 34 Gegentore verdauen musste. Der FTSV fuhr nun nach langem Warten endlich den ersten Saisonsieg ein. In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den FTSV Altenwerder, sodass man lediglich drei Punkte holte.

Rahlstedt holte auswärts bisher nur vier Zähler. RSC befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen Altenwerder weiter im Abstiegssog. Die Defensive von Rahlstedter SC muss bis dato zu viele Gegentreffer verschmerzen – bereits 32-mal war dies der Fall. Drei Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat Rahlstedt derzeit auf dem Konto.

Kommende Woche tritt der FTSV beim FC Türkiye an (Sonntag, 13:00 Uhr), bereits zwei Tage vorher genießt RSC Heimrecht gegen den VfL Lohbrügge.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal