Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

HSV Barmbek-Uhlenhorst gegen Meiendorfer SV: Barmbek-Uhlenhorst in Bestform

Oberliga Hamburg  

Barmbek-Uhlenhorst in Bestform

20.10.2019, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

HSV Barmbek-Uhlenhorst gegen Meiendorfer SV: Barmbek-Uhlenhorst in Bestform. Barmbek-Uhlenhorst in Bestform (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: HSV Barmbek-Uhlenhorst – Meiendorfer SV 5:1 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit einer 1:5-Niederlage im Gepäck ging es für den Meiendorfer SV vom Auswärtsmatch beim HSV Barmbek-Uhlenhorst in Richtung Heimat. An der Favoritenstellung ließ Barmbek-Uhlenhorst keine Zweifel aufkommen und trug gegen Meiendorf einen Sieg davon.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Kaum war das Spiel angepfiffen, lag BU bereits in Front. Edison Sa Borges Dju markierte in der dritten Minute die Führung. Theodoros Ganitis ließ sich in der 26. Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für den MSV. Zum Seitenwechsel hatte keine Mannschaft die Oberhand gewonnen. Unentschieden lautete der Zwischenstand. Martin Fedai erzielte die Führung, nur traf er ins falsche Tor und schenkte dem HSV Barmbek-Uhlenhorst durch einen Selbsttreffer das 2:1 (53.). In der 69. Minute stellte der Meiendorfer SV personell um: Per Doppelwechsel kamen Tolga Tüter und Özgür Bulut auf den Platz und ersetzten Michael Paul Sara und Dylan Edward WIlliams. In der 69. Minute wechselte Barmbek-Uhlenhorst Louis Mandel für Narek Abrahamyan ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Gastgeber nahm in der 69. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Sa Borges Dju für Janis Korczanowski vom Platz ging. Elias Saad beförderte das Leder zum 3:1 von BU über die Linie (76.). In der 85. Minute legte Abdel Aziz Hathat zum 4:1 zugunsten des HSV Barmbek-Uhlenhorst nach. Yannik Lux gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für Barmbek-Uhlenhorst (90.). Am Ende kam BU gegen Meiendorf zu einem verdienten Sieg.

Nach 13 Spieltagen und nur zwei Niederlagen stehen für den HSV Barmbek-Uhlenhorst 27 Zähler zu Buche. Die Offensivabteilung von Barmbek-Uhlenhorst funktioniert bislang zuverlässig wie ein Schweizer Uhrwerk und schlug bereits 38-mal zu. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte BU seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Nach der empfindlichen Schlappe steckt der Gast weiter im Schlamassel. Wo beim Meiendorfer SV der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 18 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Meiendorf kassiert weiterhin fleißig Niederlagen, deren Zahl sich mittlerweile auf neun summiert. Ansonsten stehen noch zwei Siege und zwei Unentschieden in der Bilanz. Siege waren zuletzt rar gesät beim MSV. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon vier Spiele zurück.

Am kommenden Sonntag tritt der HSV Barmbek-Uhlenhorst beim FC Teutonia 05 an, während der Meiendorfer SV einen Tag zuvor den FC Union Tornesch empfängt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal