Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

SC Condor gegen SV Nettelnburg/Allermöhe: Condor zurück in der Spur

Hansa  

Condor zurück in der Spur

28.10.2019, 11:58 Uhr | Sportplatz Media

SC Condor gegen SV Nettelnburg/Allermöhe: Condor zurück in der Spur. Condor zurück in der Spur (Quelle: Sportplatz Media)

Hansa: SC Condor – SV Nettelnburg/Allermöhe 2:0 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Condor kam am Sonntag zu einem 2:0-Erfolg gegen den SVNA. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur SC Condor heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Luis Honig traf zum 1:0 zugunsten des SCC (13.). Die Pausenführung der Gastgeber fiel knapp aus. In der 53. Minute wechselte der SV Nettelnburg/Allermöhe Niklas Reimers für Dennis Öztürk ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Dennis Facklam versenkte die Kugel zum 2:0 für den SC Condor (55.) Der SVNA nahm in der 70. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Nathamiel Schade für Mert Ali Altun vom Platz ging. In der 78. Minute stellte Condor personell um: Per Doppelwechsel kamen Darwin Streubier und Edmund Saß auf den Platz und ersetzten Rene Jozic und Tomas Xhelili. Nach der Beendigung des Spiels durch den Unparteiischen Omar Amarkhel feierte der SCC einen dreifachen Punktgewinn gegen den SV Nettelnburg/Allermöhe.

Beim SC Condor präsentierte sich die Abwehr angesichts 34 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (33). Nachdem Condor hinten nichts anbrennen ließ und vorne Kaltschnäuzigkeit bewies, ist der SCC weiter im Rennen um die vorderen Plätze. Sieben Siege, zwei Remis und fünf Niederlagen hat der SC Condor momentan auf dem Konto.

Der SVNA holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Mit 13 ergatterten Punkten stehen die Gäste auf Tabellenplatz 13. Im Sturm des SV Nettelnburg/Allermöhe stimmt es ganz und gar nicht: 22 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Nun musste sich der SVNA schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und ein Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Mit insgesamt 23 Zählern befindet sich Condor voll in der Spur. Die Formkurve des SV Nettelnburg/Allermöhe dagegen zeigt nach unten.

Der SCC tritt am kommenden Freitag beim FC Voran Ohe an, der SVNA empfängt am selben Tag Dersimspor Hamburg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: