Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Düneberger SV gegen SV Bergstedt: Düneberg am Boden

Hansa  

Düneberg am Boden

28.10.2019, 11:58 Uhr | Sportplatz Media

Düneberger SV gegen SV Bergstedt: Düneberg am Boden. Düneberg am Boden (Quelle: Sportplatz Media)

Hansa: Düneberger SV – SV Bergstedt 2:8 (0:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Der SV Bergstedt erteilte dem Düneberger SV eine Lehrstunde: 8:2 hieß es am Ende für Bergstedt. Was viele voraussagten, trat letztlich auch ein: Der SVB wurde der Favoritenrolle gerecht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Gast erwischte einen Blitzstart ins Spiel. Max Nicolai Selch traf in der sechsten Minute zur frühen Führung. Für das zweite Tor des SV Bergstedt war Constantin Sebastian Wolfgang Westphal verantwortlich, der in der 23. Minute das 2:0 besorgte. Bergstedt baute die Führung in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs aus, als Selch in der 46. Minute traf. Das überzeugende Auftreten des SVB fand Ausdruck in einer klaren Halbzeitführung. Bei Düneberg änderte sich die Aufstellung für die zweite Halbzeit. Dennis Utecht ersetzte Julien Jason Wolter. Dass es ein ungleiches Duell war, demonstrierten Sven Oldendorf (48.), Nils Burmann (55.) und Selch (56.), die weitere Treffer für den SV Bergstedt folgen ließen. Der DSV wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Morris Pytlik kam für Anil Karabey (57.). Der Gastgeber nahm in der 63. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Fabian Heidmann für Gürkan Tunc vom Platz ging. Den Vorsprung von Bergstedt ließ Denis David Ismailovic in der 70. Minute anwachsen. Joscha Behrens versenkte den Ball in der 72. Minute im Netz des SVB. Oldendorf besorgte in der Schlussphase schließlich den achten Treffer für den SV Bergstedt (82.). Schlussendlich setzte sich Bergstedt mit acht Toren durch und machte bereits vor dem Seitenwechsel klar, welche Mannschaft als Sieger vom Platz gehen würde.

Der Düneberger SV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2,64 Gegentreffer pro Spiel. Nach der empfindlichen Schlappe steckt Düneberg weiter im Schlamassel. Der DSV musste sich nun schon neunmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Düneberger SV insgesamt auch nur zwei Siege und drei Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Siege waren zuletzt rar gesät bei Düneberg. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon fünf Spiele zurück.

Der SVB holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Durch die drei Punkte gegen den DSV verbesserte sich der SV Bergstedt auf Platz zehn. Bergstedt bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt fünf Siege, zwei Unentschieden und sieben Pleiten. Durch den klaren Erfolg über den Düneberger SV ist der SVB weiter im Aufwind.

Am Freitag, den 01.11.2019, tritt Düneberg bei Rahlstedt an (20:00 Uhr), zwei Tage später (14:00 Uhr) genießt der SV Bergstedt Heimrecht gegen den Klub Kosova.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal