Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Heider SV gegen VfB Oldenburg: Nächster Erfolg für Oldenburg

Regionalliga Nord  

Nächster Erfolg für Oldenburg

02.11.2019, 18:55 Uhr | Sportplatz Media

Heider SV gegen VfB Oldenburg: Nächster Erfolg für Oldenburg. Nächster Erfolg für Oldenburg (Quelle: Sportplatz Media)

Regionalliga Nord: Heider SV – VfB Oldenburg 0:3 (0:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Oldenburg setzte sich standesgemäß gegen den Heider SV mit 3:0 durch. Die Überraschung blieb aus: Gegen den VfB Oldenburg kassierte Heide eine deutliche Niederlage.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Jeffrey Volkmer besorgte vor 712 Zuschauern das 1:0 für Oldenburg. Zur Pause waren die Gäste im Fahrwasser und verbuchten eine knappe Führung. Eine starke Leistung zeigte Enis Bytyqi, der sich mit einem Doppelpack für den VfB Oldenburg beim Trainer empfahl (52./56.). Oldenburg wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Kifuta Kiala Makangu kam für Maik Lukowicz (62.). Der Heider SV tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Azat Selcuk ersetzte Alexander Vojtenko (62.). Schlussendlich reklamierte der VfB Oldenburg einen Sieg in der Fremde für sich und wies die Heimmannschaft mit 3:0 in die Schranken.

Den Kampf um die Klasse geht Heide in der Rückrunde von der 17. Position an. Die Durchlässigkeit im Abwehrspiel des Heider SV ist deutlich zu hoch. 45 Gegentreffer – kein Team der Regionalliga Nord fing sich bislang mehr Tore ein. Nun musste sich Heide schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Für den Heider SV sprangen in den letzten fünf Spielen nur drei Punkte heraus.

Oldenburg holte auswärts bisher nur elf Zähler. Der VfB Oldenburg schraubte das Punktekonto zum Ende der Hinrunde auf 27 Zähler in die Höhe und rangiert nun auf Platz sechs. Acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen hat Oldenburg derzeit auf dem Konto. Mit vier Siegen in Folge ist der VfB Oldenburg so etwas wie die „Mannschaft der Stunde“.

Die Defensivleistung von Heide lässt weiter zu wünschen übrig. Auch bei der klaren Niederlage gegen Oldenburg offenbarte der Heider SV eklatante Mängel und stellt somit weiter die schlechteste Abwehr der Liga.

Am kommenden Samstag trifft Heide auf die Reserve des Hamburger SV (14:00 Uhr), der VfB Oldenburg reist tags zuvor zur Zweitvertretung des FC St. Pauli (18:30 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal