Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Bramfelder SV gegen TSV Sasel: Bramfeld seit zwölf Spielen ohne Sieg

Oberliga Hamburg  

Bramfeld seit zwölf Spielen ohne Sieg

03.11.2019, 17:26 Uhr | Sportplatz Media

Bramfelder SV gegen TSV Sasel: Bramfeld seit zwölf Spielen ohne Sieg. Bramfeld seit zwölf Spielen ohne Sieg (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: Bramfelder SV – TSV Sasel 1:3 (1:3) (Quelle: Sportplatz Media)

Gegen Sasel holte sich Bramfeld eine 1:3-Schlappe ab. Wem die Favoritenrolle bei diesem Match zusteht, war vorab klar. Der TSV Sasel enttäuschte die Erwartungen nicht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Raoul Bouveron sein Team in der achten Minute. In der 21. Minute brachte Jonathan Zinn den Ball im Netz des BSV unter. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Stefan Winkel schnürte einen Doppelpack (30./33.), sodass Sasel fortan mit 3:1 führte. Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. In der 56. Minute wechselte der Bramfelder SV Cedric Stoppel für Melvin Bonewald ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Der Tabellenletzte tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Jassin John Zabihi ersetzte Patrick Lüth (66.). Am Ende heißt es: Ein Spiel mit zwei Halbzeiten von entgegengesetztem Unterhaltungswert. Während Durchgang eins von einem offenen Schlagabtausch geprägt war, fielen nach Wiederanpfiff keine Treffer mehr.

Wann bekommen die Gastgeber die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den TSV Sasel gerät Bramfeld immer weiter in die Bredouille. Vollstreckerqualitäten demonstrierte der Bramfelder SV bislang noch nicht. Der Angriff des BSV ist mit 21 Treffern der erfolgloseste der Oberliga Hamburg. Mit nun schon zwölf Niederlagen, aber nur einem Sieg und drei Unentschieden sind die Aussichten von Bramfeld alles andere als positiv.

Mit dem souveränen Sieg gegen den BSV festigte Sasel die dritte Tabellenposition. Die Saison des TSV Sasel verläuft weiterhin vielversprechend. Insgesamt hat der Gast nun schon elf Siege und zwei Remis auf dem Konto, während es erst drei Niederlagen setzte.

Mehr als 2,62 Tore pro Spiel musste der Bramfelder SV im Schnitt hinnehmen – ein deutliches Zeichen dafür, wo der Schuh in der bisherigen Spielzeit drückt. Zum Vergleich: Sasel kassierte insgesamt gerade einmal 1,25 Gegentreffer pro Begegnung. Bramfeld steckt nach zwölf Partien ohne Sieg im Schlamassel, während der TSV Sasel mit aktuell 35 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Der BSV hat als Nächstes eine Auswärtsaufgabe vor der Brust. Am Freitag geht es zum SC Victoria Hamburg. Sasel gastiert kommenden Sonntag (14:00 Uhr) beim Niendorfer TSV.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal