Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

SV Rugenbergen gegen TuS Osdorf: Osdorf siegt in der Fremde

Oberliga Hamburg  

Osdorf siegt in der Fremde

10.11.2019, 19:25 Uhr | Sportplatz Media

SV Rugenbergen gegen TuS Osdorf: Osdorf siegt in der Fremde. Osdorf siegt in der Fremde (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: SV Rugenbergen – TuS Osdorf 0:2 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Sonntag trafen der SV Rugenbergen und der TuS Osdorf aufeinander. Das Match entschied der Gast mit 2:0 für sich. Im Vorfeld war man sich einig, dass der Sieger nur TuS Osdorf heißen konnte. Der Verlauf der 90 Minuten bestätigte schließlich diesen Eindruck.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Torlos ging es in die Kabinen. Bryan Godts brachte Osdorf in der 54. Minute nach vorn. Rugenbergen stellte in der 62. Minute personell um: Jan-Niclas Galke ersetzte Hassan Zarei und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der TuS Osdorf tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Torben Krause ersetzte Nico Kukuk (64.). Jeremy Mikel Wachter verwandelte in der 77. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung von Osdorf auf 2:0 aus. Unter dem Strich nahm der TuS Osdorf beim SVR einen Auswärtssieg mit.

Ligaweit fängt kein Team mehr Gegentreffer als der SV Rugenbergen. Man kassierte bereits 50 Tore gegen sich. Mit 13 Punkten auf der Habenseite steht der Gastgeber derzeit auf dem 15. Rang. Im Sturm von Rugenbergen stimmt es ganz und gar nicht: 22 Treffer konnte er in dieser Saison erst erzielen. Der SVR musste sich nun schon zwölfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der SV Rugenbergen insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die schmerzliche Phase von Rugenbergen dauert an. Bereits zum dritten Mal in Folge verließ man am Sonntag das Feld als Verlierer.

Trotz der drei Zähler machte Osdorf im Klassement keinen Boden gut. Mit sechs Siegen weist die Bilanz des TuS Osdorf genauso viele Erfolge wie Niederlagen auf. Folgerichtig findet man sich im Tabellenmittelfeld wieder. Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte Osdorf seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt fünf Spiele ist es her.

Nächster Prüfstein für den SVR ist auf gegnerischer Anlage der TuS Dassendorf (Samstag, 13:00 Uhr). Tags zuvor misst sich der TuS Osdorf mit dem Meiendorfer SV.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal