Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

SC Hansa 11 gegen VfL Pinneberg: Pinneberg seit sechs Spielen ohne Sieg

Hammonia  

Pinneberg seit sechs Spielen ohne Sieg

15.11.2019, 22:25 Uhr | Sportplatz Media

SC Hansa 11 gegen VfL Pinneberg: Pinneberg seit sechs Spielen ohne Sieg. Pinneberg seit sechs Spielen ohne Sieg (Quelle: Sportplatz Media)

Hammonia: SC Hansa 11 – VfL Pinneberg 2:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Durch ein 2:0 holte sich der SC Hansa 11 in der Partie gegen den VfL Pinneberg drei Punkte. Pflichtgemäß strich Hansa 11 gegen Pinneberg drei Zähler ein. Im Hinspiel hatte der SC Hansa 11 nichts anbrennen lassen und war als 4:0-Sieger vom Platz gegangen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Gastgeber nahm in der 39. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Daniel Ulsperger für Semir Demirovic vom Platz ging. Treffer bekamen die Zuschauer in Durchgang eins nicht zu sehen. Torlos ging es in die Halbzeit. Der VfL stellte in der 63. Minute personell um: Wojciech Lukasz Krauze ersetzte Tayfun Güngör und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Ezequiel Bautista Barbera brach für Hansa 11 den Bann und markierte in der 64. Minute die Führung. Für das 2:0 der Mannschaft von Erkan Sancak zeichnete Ayke Yesiltac verantwortlich (80.). Nach Beendigung der zweiten Halbzeit hieß das Ergebnis 2:0 zugunsten des SC Hansa 11.

Hansa 11 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Der Sieg über den VfL Pinneberg, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt den SC Hansa 11 von Höherem träumen. Hansa 11 verbuchte insgesamt sieben Siege, zwei Remis und acht Niederlagen. Zuletzt lief es erfreulich für den SC Hansa 11, was neun Punkte aus den letzten fünf Spielen belegen.

Mit 51 Gegentreffern hat Pinneberg schon ein Riesenproblem. Aber nicht das einzige, wenn man dazu noch die Offensive betrachtet. Die Mannschaft erzielte auch nur elf Tore. Das heißt, das Schlusslicht musste durchschnittlich 3,4 Treffer pro Partie hinnehmen und bejubelte dagegen im Schnitt nicht einmal ein Tor pro Spiel. Dem Team von Coach Wojciech Krauze muss man vor allem fehlende Durchschlagskraft im Angriff attestieren: Kein Team der Hammonia markierte weniger Treffer als der VfL. Nun musste sich der VfL Pinneberg schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Hansa 11 hat die Krise von Pinneberg verschärft. Der VfL musste bereits den vierten Fehlschlag in Folge in Kauf nehmen.

Während der SC Hansa 11 am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) bei Nikola Tesla gastiert, duelliert sich der VfL Pinneberg am gleichen Tag mit dem HEBC.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal