Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

FC Süderelbe gegen Concordia Hamburg: Rodrigues kommt, Süderelbe siegt

Oberliga Hamburg  

Rodrigues kommt, Süderelbe siegt

15.11.2019, 23:25 Uhr | Sportplatz Media

FC Süderelbe gegen Concordia Hamburg: Rodrigues kommt, Süderelbe siegt. Rodrigues kommt, Süderelbe siegt (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: FC Süderelbe – Concordia Hamburg 3:2 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Beim FC Süderelbe gab es für Concordia Hamburg nichts zu holen. Die Mannschaft von Trainer Frank Pieper von Valtier verlor das Spiel mit 2:3. In einem Spiel zweier formal gleich starker Gegner machte am Ende lediglich ein Tor den Unterschied aus.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Gleich zu Spielbeginn sorgte Vitor Hugo Cadilhe Branco mit seinem Treffer für eine frühe Führung von Süderelbe (2.). Sulieman Omar ließ sich in der zwölften Minute nicht zweimal bitten und verwertete zum 1:1 für Concordia. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Berkant Aydin in der 15. Minute. Zur Pause wusste Cordi eine hauchdünne Führung auf der Habenseite. Omar, der von der Bank für Bilael-Pascal El-Nemr kam, sollte für neue Impulse beim Gast sorgen (53.). Für das 2:2 des FCS zeichnete Marvin Metush Alidemi verantwortlich (60.). Concordia Hamburg wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Jeremy Baur kam für Sascha Enrico de la Cuesta Seco (68.). Der FC Süderelbe nahm in der 71. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Danjuma Adamu Langer für Christopher-Sven Mahrt vom Platz ging. Zum spielentscheidenden Akteur avancierte Marcel Rodrigues, der mit seinem Treffer in der 90. Minute die späte Führung der Elf von Trainer Timocin Guersan sicherstellte. Mit dem Ende der Spielzeit strich Süderelbe gegen Concordia die volle Ausbeute ein.

Der FCS muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Trotz des Sieges fiel das Heimteam in der Tabelle auf Platz zehn. In der Verteidigung des FC Süderelbe stimmt es ganz und gar nicht: 49 Gegentreffer musste sie in dieser Saison bereits hinnehmen. Süderelbe verbuchte insgesamt sechs Siege, vier Remis und acht Niederlagen. Der FCS ist seit drei Spielen unbezwungen.

Cordi holte auswärts bisher nur sechs Zähler. Concordia Hamburg machte im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang neun. Sieben Siege, ein Remis und zehn Niederlagen hat Concordia momentan auf dem Konto. Die Form der letzten fünf Spiele ließ zu wünschen übrig, sodass Cordi in dieser Zeit nur einmal gewann.

Am kommenden Freitag trifft der FC Süderelbe auf den TSV Buchholz (20:00 Uhr), Concordia Hamburg reist zu Bramfeld (19:00 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal