Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Niendorf TSV II gegen SSV Rantzau Barmstedt: Niendorf kommt nicht aus dem Keller

Hammonia  

Niendorf kommt nicht aus dem Keller

17.11.2019, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

Niendorf TSV II gegen SSV Rantzau Barmstedt: Niendorf kommt nicht aus dem Keller. Niendorf kommt nicht aus dem Keller (Quelle: Sportplatz Media)

Hammonia: Niendorf TSV II – SSV Rantzau Barmstedt 0:2 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Erfolgreich brachte der SSV Rantzau Barmstedt den Auswärtstermin bei der Zweitvertretung des Niendorf TSV über die Bühne und gewann das Match mit 2:0. Der SSV Rantzau war als klarer Favorit ins Spiel gegangen und enttäuschte die eigenen Anhänger nicht. Das Hinspiel war eine klare Angelegenheit gewesen. Die Elf von Trainer Marcus Fürstenberg hatte mit 6:1 gesiegt.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Niendorf ging mit Formationsänderungen in die zweite Halbzeit, da Fernando Roesler nun für Phillip Dieter Börner weiterspielte. In der 59. Minute wechselte das Heimteam Alexander Werner Zarikos für Arijan Tara ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Rantzau nahm in der 75. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Marcel Uitz für Julien Peter Duffke vom Platz ging. Marvin-Jay Gibau brach für die Gäste den Bann und markierte in der 81. Minute die Führung. Kurz vor Ultimo war noch Marvin Jensen zur Stelle und zeichnete für das zweite Tor des SSV Rantzau Barmstedt verantwortlich (84.). Schlussendlich reklamierte der SSV Rantzau einen Sieg in der Fremde für sich und wies den NTSV mit 2:0 in die Schranken.

Derzeit belegt der Niendorf TSV II den ersten Abstiegsplatz. Die Ausbeute der Offensive ist bei Niendorf verbesserungswürdig, was man an den erst 27 geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Der NTSV musste sich nun schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Niendorf TSV II insgesamt auch nur vier Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Die Misere von Niendorf hält an. Insgesamt kassierte der NTSV nun schon sechs Niederlagen am Stück.

Der Sieg über den Niendorf TSV II, bei dem man ohne Gegentreffer blieb, lässt Rantzau von Höherem träumen. Der SSV Rantzau Barmstedt verbuchte insgesamt acht Siege, drei Remis und sechs Niederlagen.

Weiter geht es für Niendorf am kommenden Sonntag daheim gegen die Reserve des HSV Barmbek-Uhlenhorst. Für den SSV Rantzau steht am gleichen Tag ein Duell mit dem SC Sternschanze an.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal