Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

ASV Hamburg gegen SV Nettelnburg/Allermöhe: SVNA bricht bei ASV ein

Hansa  

SVNA bricht bei ASV ein

17.11.2019, 17:55 Uhr | Sportplatz Media

ASV Hamburg gegen SV Nettelnburg/Allermöhe: SVNA bricht bei ASV ein. SVNA bricht bei ASV ein (Quelle: Sportplatz Media)

Hansa: ASV Hamburg – SV Nettelnburg/Allermöhe 4:0 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Beim ASV Hamburg holte sich der SV Nettelnburg/Allermöhe eine 0:4-Schlappe ab. An der Favoritenstellung ließ der ASV keine Zweifel aufkommen und trug gegen den SVNA einen Sieg davon. Im Hinspiel hatte der ASV Hamburg für klare Verhältnisse gesorgt und einen 6:1-Sieg verbucht.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

In der elften Minute verwandelte Serhat Cayir einen Elfmeter zum 1:0 für die Heimmannschaft. Die Mannschaft von Ghazi Mustapha nahm die knappe Führung mit in die Kabine. Zu Beginn des zweiten Durchgangs ging beim ASV Abdul-Nafe Farahi für Masehullah Satari zu Werke, beide sind für die gleiche Position nominiert. In der 57. Minute wechselte der SV Nettelnburg/Allermöhe Dominik Schindler für Anton Lennon Wischnewski ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Eine starke Leistung zeigte Timo Aschenbrenner, der sich mit einem Doppelpack für den ASV Hamburg beim Trainer empfahl (58./77.). Der ASV nahm in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Bedran Atug für Nazar Ahmad Masharqi vom Platz ging. Farahi überwand den gegnerischen Schlussmann zum 4:0 für den ASV Hamburg (86.). Letztlich feierte der ASV gegen den SVNA nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Defensiv stabil, vorne treffsicher: Nach dem errungenen Erfolg schaut der ASV Hamburg hoffnungsfroh in die nähere Zukunft. Der ASV präsentierte sich im bisherigen Saisonverlauf überaus torhungrig. Bereits 59 geschossene Treffer gehen auf das Konto des ASV Hamburg. Der ASV sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf zwölf summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und drei Niederlagen dazu. Der ASV Hamburg befindet sich auf Kurs und holte in den vergangenen fünf Spielen zwölf Punkte.

Der SV Nettelnburg/Allermöhe holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Der Gast nimmt mit 17 Punkten den 13. Tabellenplatz ein. Nun musste sich die Elf von Trainer Daniel Andrade-Granados schon zehnmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die fünf Siege und zwei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der SVNA ließ in den letzten fünf Spielen einiges vermissen und sicherte sich nur einmal die Maximalausbeute.

Während der ASV am nächsten Sonntag (14:00 Uhr) beim TuS Berne gastiert, steht für den SV Nettelnburg/Allermöhe zwei Tage vorher der Schlagabtausch beim FC Voran Ohe auf der Agenda.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: