Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

SV Nettelnburg/Allermöhe gegen SV Altengamme: SVNA bezwingt Altengamme

Hansa  

SVNA bezwingt Altengamme

29.11.2019, 21:56 Uhr | Sportplatz Media

SV Nettelnburg/Allermöhe gegen SV Altengamme: SVNA bezwingt Altengamme. SVNA bezwingt Altengamme (Quelle: Sportplatz Media)

Hansa: SV Nettelnburg/Allermöhe – SV Altengamme 3:1 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Durch ein 3:1 holte sich der SV Nettelnburg/Allermöhe in der Partie gegen den SV Altengamme drei Punkte. Die Experten wiesen Altengamme vor dem Match gegen den SVNA die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren. Das Hinspiel war mit einem 1:0-Erfolg für den SVA geendet.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Für den Führungstreffer des SV Nettelnburg/Allermöhe zeichnete Timo Leif Czech verantwortlich (50.). Der SV Altengamme stellte in der 59. Minute personell um: Tim Stegmann ersetzte Philipp Christoph Zeyns und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Für frischen Wind sollte Einwechselmann Dennis Reckstadt sorgen, dem Jan Krey das Vertrauen schenkte (63.). Dennis Reckstadt witterte seine Chance und schoss den Ball zum 1:1 für Altengamme ein (69.). Der SVNA tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Anton Lennon Wischnewski ersetzte Nathamiel Schade (69.). Fabian Reimers versenkte die Kugel zum 2:1 (90.). Der SV Nettelnburg/Allermöhe baute die Führung in der Nachspielzeit aus, als Philip Stefaniuk in der 93. Minute traf. Als der Unparteiische Marvin Vogt die Partie abpfiff, reklamierte die Elf von Daniel Andrade-Granados schließlich einen 3:1-Heimsieg für sich.

Nach dem errungenen Dreier haben die Gastgeber Position zwölf der Hansa inne. Der SVNA bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt sechs Siege, zwei Unentschieden und elf Pleiten.

Der Patzer des SVA zog im Klassement keine Folgen nach sich. Zehn Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen hat der Gast momentan auf dem Konto. Den Maximalertrag von 15 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen verfehlte Altengamme deutlich. Insgesamt nur sechs Zähler weist der SV Altengamme in diesem Ranking auf.

Der SV Nettelnburg/Allermöhe gastiert kommenden Sonntag (14:00 Uhr) beim SV Bergstedt. Auf heimischem Terrain empfängt der SVA im nächsten Match Dersimspor Hamburg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal