Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

TSV Buchholz gegen Bramfelder SV: Zwei-Tore-Mann Zabihi reicht Bramfeld nicht

Oberliga Hamburg  

Zwei-Tore-Mann Zabihi reicht Bramfeld nicht

01.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

TSV Buchholz gegen Bramfelder SV: Zwei-Tore-Mann Zabihi reicht Bramfeld nicht. Zwei-Tore-Mann Zabihi reicht Bramfeld nicht (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: TSV Buchholz – Bramfelder SV 4:3 (2:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Der TSV Buchholz und der Bramfelder SV lieferten sich ein wahres Torfestival, das schließlich mit 4:3 endete. Buchholz 08 wurde der Favoritenrolle somit gerecht. Das Hinspiel hatte für Bramfeld mit einem 2:2-Teilerfolg geendet.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Jassin John Zabihi brachte Buchholz in der 19. Minute ins Hintertreffen. Mit einem schnellen Doppelpack (21./24.) zum 2:1 schockte Dominik Fornfeist den BSV und drehte das Spiel. Mund abputzen und weitermachen: Unter diesem Motto stand der Ausgleich, den Zabihi bereits wenig später besorgte (26.). Eine Aussage darüber, wer am Ende die Nase vorn haben würde, war nach dem Abpfiff der ersten Halbzeit noch nicht zu treffen. Es ging mit einem Gleichstand in die Kabinen. Marc Eisenberg versenkte die Kugel zum 3:2 (49.). Die passende Antwort hatte Kilian Oelrich parat, als er in der 50. Minute zum Ausgleich traf. Der Bramfelder SV stellte in der 60. Minute personell um: Melvin Bonewald ersetzte Nick Marvin Mohr und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Der TSV Buchholz nahm in der 60. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Denis Urdin für Ahmed Ali Abdurahman vom Platz ging. Kurz vor Ultimo war noch Jonas Fritz zur Stelle und zeichnete für das vierte Tor der Elf von Trainer Rüdiger Meyer verantwortlich (82.). Mit dem Schlusspfiff durch Schiedsrichter Florian Schwarze siegte die Heimmannschaft gegen Bramfeld.

Buchholz 08 muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 3 Gegentreffer pro Spiel. Nach diesem Erfolg steht Buchholz auf dem 14. Platz der Oberliga Hamburg. Die formschwache Abwehr, die bis dato 54 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das schlechte Abschneiden des TSV Buchholz in dieser Saison. Buchholz 08 bessert seine eher dürftige Bilanz auf und kommt nun auf insgesamt vier Siege, fünf Unentschieden und zehn Pleiten. Buchholz ist seit drei Spielen unbezwungen.

Die Defizite in der Verteidigung sind beim BSV klar erkennbar, sodass bereits 54 Gegentreffer hingenommen werden mussten. Der Tabellenletzte holte auswärts bisher nur zwei Zähler. Wann bekommen die Gäste die Defensivprobleme in den Griff? Nach der Niederlage gegen den TSV Buchholz gerät der Bramfelder SV immer weiter in die Bredouille. Nun musste sich Bramfeld schon 14-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die zwei Siege und vier Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Für den BSV sprangen in den letzten fünf Spielen nur vier Punkte heraus.

Als Nächstes steht für Buchholz 08 eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (15:00 Uhr) geht es gegen den TSV Sasel. Der Bramfelder SV tritt bereits zwei Tage vorher gegen den SV Rugenbergen an (19:00 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal