Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

ASV Hamburg gegen FC Voran Ohe: Wichtiger Dreier für ASV

Hansa  

Wichtiger Dreier für ASV

01.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

ASV Hamburg gegen FC Voran Ohe: Wichtiger Dreier für ASV. Wichtiger Dreier für ASV (Quelle: Sportplatz Media)

Hansa: ASV Hamburg – FC Voran Ohe 6:2 (1:1) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit dem ASV Hamburg und dem FC Voran Ohe trafen sich am Sonntag zwei Topteams. Für die Elf von Trainer Rainer Seibert schien der ASV aber eine Nummer zu groß, sodass am Ende eine 2:6-Niederlage stand. Im Vorfeld war eine ausgeglichene Partie erwartet worden, doch der ASV Hamburg wusste zu überraschen. Die Mannschaft von Coach Ghazi Mustapha hatte in einem umkämpften Hinspiel einen 3:2-Erfolg gefeiert.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Ohe ging durch Philipp Fischer in der 19. Minute in Führung. Bedran Atug musste nach nur 20 Minuten vom Platz, für ihn spielte Farhad Atai weiter. Jetzt erst recht, dachte sich Deniz Herber, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (24.). Beim FCV ging in der 36. Minute der etatmäßige Keeper Paul Malik raus, für ihn kam Stanislaw Lenz. Bis zur Halbzeit änderte sich am Stand nichts mehr und so ging es nach dem Pausenpfiff in den Kabinentrakt. Die nächsten beiden Treffer waren einem Mann vorbehalten: Timo Aschenbrenner schnürte einen Doppelpack (54./54.), sodass der ASV fortan mit 3:1 führte. Für den nächsten Erfolgsmoment der Gastgeber sorgte Abdul-Nafe Farahi (57.), ehe Rathwan Al Radi das 5:1 markierte (70.). In der 72. Minute brachte Fischer das Netz für den FC Voran Ohe zum Zappeln. In der 74. Minute stellte Rainer Seibert um und schickte in einem Doppelwechsel Luca Maximilian Schulz und Maxim Gassman für Robin Anthony Woost und Phil Krieter auf den Rasen. Aschenbrenner stellte schließlich in der 84. Minute den 6:2-Sieg für den ASV Hamburg sicher. Der ASV wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Hüseyin Kurt kam für Vedat Barlak (85.). Letztlich feierte der ASV Hamburg gegen Ohe nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten 6:2-Heimsieg.

Der ASV stabilisiert nach dem Erfolg über den FC Voran Ohe die eigene Position im Klassement. Mit 68 geschossenen Toren gehört der ASV Hamburg offensiv zur Crème de la Crème der Hansa. Der ASV sammelt weiterhin fleißig Erfolge, deren Zahl sich mittlerweile auf 13 summiert. In der Bilanz kommen noch zwei Unentschieden und vier Niederlagen dazu.

Ohe holte auswärts bisher nur acht Zähler. Der Gast hat 32 Zähler auf dem Konto und steht auf Rang vier. Der FCV verbuchte insgesamt zehn Siege, zwei Remis und sechs Niederlagen.

Während der ASV Hamburg am nächsten Samstag (15:00 Uhr) beim Düneberger SV gastiert, duelliert sich der FC Voran Ohe am gleichen Tag mit dem SV Altengamme.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal