Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburger SV III gegen SV Curslack-Neuengamme: Spiewak macht Last-Minute-Remis perfekt

Oberliga Hamburg  

Spiewak macht Last-Minute-Remis perfekt

06.12.2019, 22:55 Uhr | Sportplatz Media

Hamburger SV III gegen SV Curslack-Neuengamme: Spiewak macht Last-Minute-Remis perfekt. Spiewak macht Last-Minute-Remis perfekt (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: Hamburger SV III – SV Curslack-Neuengamme 3:3 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Das Spiel vom Freitag zwischen dem Hamburger SV III und dem SV Curslack-Neuengamme endete mit einem 3:3-Remis. Die Vorzeichen hatten auf Sieg zugunsten des HSV III gestanden. Die 90 Minuten zeigten jedoch, dass der Hamburger SV III der Favoritenrolle nicht gerecht wurde. Das Hinspiel bei Curslack-Neuengamme hatte der HSV III schlussendlich mit 4:2 gewonnen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der SVCN geriet schon in der zehnten Minute in Rückstand, als Sepehr Nikroo das schnelle 1:0 für den Hamburger SV III erzielte. Das 1:1 des SV Curslack-Neuengamme stellte Timo Lenz sicher (25.). Witalij Wilhelm witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:1 für die Mannschaft von Matthias Wulff ein (32.). Der HSV III wechselte einen nominellen Verteidiger für einen anderen: Torben Wäschenbach kam für Jerry Nicolaus Sampaney (33.). Im ersten Durchgang hatte Curslack-Neuengamme etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. In der 49. Minute war Nikroo mit dem Ausgleich zum 2:2 zur Stelle. Damit schoss er bereits seinen zweiten Treffer! Maximilian Danzer brachte den Ball zum 3:2 zugunsten des Hamburger SV III über die Linie (50.). Der SVCN tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Moritz Kühn ersetzte Tim Schmidt (70.). Für den Gleichstand, der kurz vor dem Ende zustande kam, zeichnete Sebastian Spiewak mit seinem Treffer aus der 88. Minute verantwortlich. Mit dem Abpfiff des Unparteiischen Konrad Oldhafer trennten sich der HSV III und der SV Curslack-Neuengamme remis.

Beim Hamburger SV III präsentierte sich die Abwehr angesichts 51 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (54). Das Heimteam geht mit nun 30 Zählern auf Platz sieben in die Winterpause. Neun Siege, drei Remis und neun Niederlagen hat der HSV III momentan auf dem Konto.

Curslack-Neuengamme holte auswärts bisher nur sieben Zähler. Die Gäste bekommen das Defensivmanko nicht in den Griff und stecken weiter im Keller fest. Vier Siege, sieben Remis und neun Niederlagen hat der SVCN derzeit auf dem Konto. Zwei Unentschieden und drei Niederlagen aus den letzten fünf Spielen: Der SV Curslack-Neuengamme kann einfach nicht gewinnen.

Curslack-Neuengamme hat als Nächstes eine Auswärtsaufgabe vor der Brust. Am Freitag geht es zu Hamm United FC.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal