Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

TSV Sasel gegen TSV Buchholz: Aus Langweiler wird Spektakel

Oberliga Hamburg  

Aus Langweiler wird Spektakel

08.12.2019, 17:56 Uhr | Sportplatz Media

TSV Sasel gegen TSV Buchholz: Aus Langweiler wird Spektakel. Aus Langweiler wird Spektakel (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: TSV Sasel – TSV Buchholz 7:1 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der TSV Sasel erteilte dem TSV Buchholz eine Lehrstunde: 7:1 hieß es am Ende für Sasel. An der Favoritenstellung ließ der TSV Sasel keine Zweifel aufkommen und trug gegen Buchholz 08 einen Sieg davon. Das Hinspiel hatte Sasel knapp für sich entschieden und mit 2:1 gewonnen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Jonathan Zinn brachte Buchholz per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 54. und 61. Minute vollstreckte. Stefan Winkel verwandelte in der 70. Minute einen Elfmeter und baute den Vorsprung des TSV Sasel auf 3:0 aus. Die Elf von Daniel Mark Zankl stellte in der 70. Minute personell um: Marc-Oliver Timm ersetzte Andranik Khachaturi Ghubasaryan und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Dustin Jahn schoss die Kugel zum 1:3 für den TSV Buchholz über die Linie (72.). In der 73. Minute lenkte Andreas Metzler den Ball zugunsten von Sasel ins eigene Netz. Doppelpack für die Gastgeber: Nach seinem zweiten Tor (76.) markierte Winkel wenig später seinen dritten Treffer (80.). Buchholz 08 nahm in der 80. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Dominik Fornfeist für Stephen Nikola Abraham Prom vom Platz ging. Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Daniel Mark Zankl, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Felix Paul Stark und Qendrim Bajraktaraj kamen für Jon Jesper Hoeft und Tolga Celikten ins Spiel (80.). Timo Georg Adomat stellte schließlich in der 84. Minute den 7:1-Sieg für den TSV Sasel sicher. Letztlich feierte Sasel gegen Buchholz nach einer überzeugenden Darbietung einen verdienten Heimsieg.

Der TSV Sasel stabilisiert nach dem Erfolg über den TSV Buchholz die eigene Position im Klassement. Sasel knüpft mit dem Sieg an die guten Auftritte in der bisherigen Saison an. Insgesamt sammelte der TSV Sasel 13 Siege, drei Unentschieden und kassierte nur fünf Niederlagen. Die Bilanz der letzten fünf Begegnungen ist bei Sasel noch ausbaufähig. Nur sieben von möglichen 15 Zählern beanspruchte man für sich.

Die Anfälligkeit der eigenen Defensive ist das Hauptmanko bei Buchholz 08. Die mittlerweile 61 Gegentreffer sind der negative Bestwert in der Liga. Die Mannschaft von Trainer Rüdiger Meyer holte auswärts bisher nur neun Zähler. Der Gast klettert nach diesem Spiel auf den 15. Tabellenplatz. Nun musste sich Buchholz schon elfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die vier Siege und fünf Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind. Der TSV Buchholz baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Der TSV Sasel verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und empfängt das nächste Mal am 16.02.2020 den Meiendorfer SV. Buchholz 08 trifft im nächsten Spiel auf eigener Anlage auf den FC Teutonia 05.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Letzte Chance auf Schnäppchen im Sale!
bei MADELEINE
Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal