Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

TuS Osdorf gegen Hamburger SV III: Osdorf gegen HSV III – Heimfluch gegen Auswärtstrumpf

Oberliga Hamburg  

Osdorf gegen HSV III – Heimfluch gegen Auswärtstrumpf

12.02.2020, 19:55 Uhr | Sportplatz Media

TuS Osdorf gegen Hamburger SV III: Osdorf gegen HSV III – Heimfluch gegen Auswärtstrumpf. Osdorf gegen HSV III – Heimfluch gegen Auswärtstrumpf (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: TuS Osdorf – Hamburger SV III (Freitag 19:30 Uhr) (Quelle: Sportplatz Media)

Am Freitag geht es für den Hamburger SV III zu einem Gegner, dem zuletzt vieles gelang: Seit neun Partien ist der TuS Osdorf nun ohne Niederlage. Osdorf kam zuletzt gegen den FC Union Tornesch zu einem 2:2-Unentschieden. Der HSV III trennte sich im vorigen Match 3:3 vom SV Curslack-Neuengamme. Im Hinspiel siegte der Hamburger SV III bereits sehr deutlich mit 4:1.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Das bisherige Abschneiden des TuS Osdorf: sieben Siege, acht Punkteteilungen und sechs Misserfolge. Der Ertrag der letzten Spiele ist grundsolide – neun Punkte aus den letzten fünf Partien holte die Elf von Philipp Obloch.

Die Saison des HSV III verläuft bisher durchschnittlich: Insgesamt hat der Gast neun Siege, drei Unentschieden und neun Niederlagen verbucht. Die passable Form des Hamburger SV III belegen sieben Zähler aus den letzten fünf Begegnungen.

Ins Straucheln könnte die Defensive des HSV III geraten. Die Offensive von Osdorf trifft im Schnitt mehr als zweimal pro Match. Die bisherigen Gastauftritte brachten dem Hamburger SV III Respekt in der Liga ein – ein Vorbote für die Partie beim TuS Osdorf? Die Kontrahenten liegen in der Tabelle beinahe gleichauf. Lediglich ein Zähler trennt die Teams aktuell. Dass Osdorf den Gegner gerne mit raueren Methoden bearbeitet, zeigen 57 Gelbe Karten und drei Rote Karten. Es bleibt abzuwarten, ob sich der HSV III davon beeindrucken lässt.

Beide Mannschaften bewegen sich derzeit auf einem ähnlichen Spielniveau, sodass ein Favorit im Vorfeld kaum auszumachen ist.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal