Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

VfL Pinneberg gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld: Pinneberg siegt im Kellerduell

Hammonia  

Pinneberg siegt im Kellerduell

16.02.2020, 16:56 Uhr | Sportplatz Media

VfL Pinneberg gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld: Pinneberg siegt im Kellerduell. Pinneberg siegt im Kellerduell (Quelle: Sportplatz Media)

Hammonia: VfL Pinneberg – Blau-Weiß 96 Schenefeld 1:0 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Der VfL Pinneberg sammelte mit dem 1:0-Sieg gegen Blau-Weiß 96 Schenefeld drei wichtige Punkte im Spiel zweier Kellerkinder. Auf dem Papier hatte sich ein enges Match bereits abgezeichnet. Beim Blick auf das knappe Endergebnis wurde diese Erwartung letztlich bestätigt. Blau-Weiß 96 hatte im Hinspiel mit 3:1 gewonnen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Der Unparteiische setzte mit dem Halbzeitpfiff dem torlosen Treiben auf dem Feld vorläufig ein Ende. Zwei für die gleiche Position nominierte Spieler wechselte Mathias Timm, als er Fabian Marcel Arth für Finn Luka Schmalfeld zum Start in den zweiten Durchgang brachte. Finn Johannsen kam für Kastriot Kabashi in der zweiten Halbzeit auf den Platz (46.). Damit wechselte Wojciech Krauze zwei für die gleiche Position nominierte Spieler. BW 96 tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Benjamin David Kunze ersetzte Isamu Takahashi (71.). Kenneth Schuster brach für Pinneberg den Bann und markierte in der 84. Minute die Führung. Schließlich holte die Heimmannschaft gegen den direkten Abstiegskonkurrenten die Big Points und feierte einen 1:0-Sieg.

Der VfL krebst im Tabellenkeller herum – aktueller Tabellenplatz: 15. Mit nur 15 Treffern stellt der VfL Pinneberg den harmlosesten Angriff der Hammonia. Nach neun Spielen ohne Sieg bejubelte Pinneberg endlich wieder einmal drei Punkte.

Blau-Weiß 96 Schenefeld holte auswärts bisher nur drei Zähler. Mit lediglich zehn Zählern aus 20 Partien steht der Gast auf einem Abstiegsplatz. Wo bei Blau-Weiß 96 der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 22 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Die Misere von BW 96 hält an. Insgesamt kassierte Blau-Weiß 96 Schenefeld nun schon elf Niederlagen am Stück.

Über eine sattelfeste Defensive verfügen beide Teams normalerweise nicht: Durchschnittlich 3,63 Gegentreffer des VfL stehen 3,35 bei Blau-Weiß 96 gegenüber. Im aktuellen Spiel gelang es ersteren aber zur Abwechslung, keinen Gegentreffer zuzulassen. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher drei Siege ein.

Nächster Prüfstein für den VfL Pinneberg ist auf heimischer Anlage der SC Nienstedten (Sonntag, 14:00 Uhr). Für BW 96 geht es in zwei Wochen weiter, wenn am 01.03.2020 Nikola Tesla gastiert.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal