Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Meiendorfer SV gegen SC Victoria Hamburg: Neun Partien ohne Sieg: Meiendorf setzt Negativtrend fort

Oberliga Hamburg  

Neun Partien ohne Sieg: Meiendorf setzt Negativtrend fort

22.02.2020, 17:25 Uhr | Sportplatz Media

Meiendorfer SV gegen SC Victoria Hamburg: Neun Partien ohne Sieg: Meiendorf setzt Negativtrend fort. Neun Partien ohne Sieg: Meiendorf setzt Negativtrend fort (Quelle: Sportplatz Media)

Oberliga Hamburg: Meiendorfer SV – SC Victoria Hamburg 1:4 (1:2) (Quelle: Sportplatz Media)

Victoria setzte sich standesgemäß gegen Meiendorf mit 4:1 durch. Die Überraschung blieb aus: Gegen Vicky kassierte der MSV eine deutliche Niederlage. Das Hinspiel war mit 3:1 zugunsten des SC Victoria Hamburg ausgegangen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Magnus Paul Hartwig versenkte die Kugel zum 1:0 (13.). Yannick Siemsen lenkte den Ball ins eigene Tor und bescherte dem Meiendorfer SV den 1:1-Ausgleich (17.). Dennis Bergmann verwandelte in der 35. Minute einen Elfmeter und brachte Victoria die 2:1-Führung. Ein Tor auf Seiten des Teams von Trainer Marius Ebbers machte zur Pause den Unterschied zwischen den beiden Mannschaften aus. Meiendorf stellte in der 59. Minute personell um: Johannes Ahoua Stender ersetzte Hilkiah Voigt und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Klaas Christoph Kohpeiß machte in der 63. Minute das 3:1 von Vicky perfekt. Die Gäste nahmen in der 65. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Luca David Ernst für Jan Kämpfer vom Platz ging. Für ruhige Verhältnisse sorgte Kämpfer, als er das 4:1 für den SC Victoria Hamburg besorgte (67.). Der bisherige Spielverlauf lief nach dem Geschmack von Marius Ebbers, sodass die Situation es hergab, einen Doppelwechsel vorzunehmen: Mohamed Josef Shirdel und Alexander Borck kamen für Andre Monteiro Branco und Yannick Petzschke ins Spiel (75.). Schlussendlich reklamierte Victoria einen Sieg in der Fremde für sich und wies den MSV mit 4:1 in die Schranken.

Die Rückrunde verlief für den Meiendorfer SV bisher nicht besonders gut. In den sechs Spielen siegte die Elf von Can Ersen noch kein einziges Mal. Der Gastgeber befindet sich nach der deutlichen Niederlage gegen Vicky weiter im Abstiegssog. Mit erst 31 erzielten Toren hat Meiendorf im Angriff Nachholbedarf. Nun musste sich der MSV schon 17-mal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Die drei Siege und drei Unentschieden auf der Habenseite zeigen, dass die Aussichten nicht besonders beruhigend sind.

Der SC Victoria Hamburg holte auswärts bisher nur 16 Zähler. Nach 23 Spieltagen und nur vier Niederlagen stehen für Victoria 47 Zähler zu Buche. 73 Tore – mehr Treffer als Vicky erzielte kein anderes Team der Oberliga Hamburg.

Der Meiendorfer SV steckt nach neun Partien ohne Sieg im Schlamassel, während der SC Victoria Hamburg mit aktuell 47 Zählern alle Trümpfe in der Hand hat.

Als Nächstes steht für Meiendorf eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag (10:45 Uhr) geht es gegen den USC Paloma. Victoria tritt bereits zwei Tage vorher gegen den FC Teutonia 05 an (19:30 Uhr).

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal