Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

TuRa Harksheide gegen Eimsbüttel TV: Eingewechselter Mensah wird zum Siegtorschützen

Hammonia  

Eingewechselter Mensah wird zum Siegtorschützen

28.02.2020, 22:55 Uhr | Sportplatz Media

TuRa Harksheide gegen Eimsbüttel TV: Eingewechselter Mensah wird zum Siegtorschützen. Eingewechselter Mensah wird zum Siegtorschützen (Quelle: Sportplatz Media)

Hammonia: TuRa Harksheide – Eimsbüttel TV 1:2 (0:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Mit einem Tor Unterschied endete die Partie, die der Eimsbüttel TV mit 2:1 gegen den TuRa Harksheide für sich entschied. Beobachter hatten beiden Mannschaften im Vorfeld gleich gute Siegchancen eingeräumt – doch nur eine wusste sich knapp durchzusetzen. Durch das 1:1 im Hinspiel war es keinem der beiden Teams gelungen, einen Sieg für sich zu verbuchen.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Nach den ersten 45 Minuten ging es für Harksheide und Eimsbüttel ohne Torerfolg in die Kabinen. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Jan-Philip Hartmann sein Team in der 51. Minute. TuRa stellte in der 64. Minute personell um: Pascal Ehrenberg ersetzte Kjell Niklas Brumshagen und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Jasper Hölscher war zur Stelle und markierte das 1:1 des ETV (67.). Dennis Mitteregger setzte auf neues Personal und brachte per Doppelwechsel Emre Cem Töremis und Simon Robert Mensah auf den Platz (67.). Der TuRa Harksheide tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Hannes Hatje ersetzte Hartmann (70.). Mensah war es, der kurz vor Ultimo das 2:1 besorgte und den Eimsbüttel TV inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (86.). Nach der Beendigung des Spiels durch den Unparteiischen Christopher Siegk feierte der Gast einen dreifachen Punktgewinn gegen Harksheide.

TuRa hat auch nach der Pleite die zweite Tabellenposition inne. Die gute Bilanz des Teams von Coach Jörg Schwarzer hat einen Dämpfer bekommen. Insgesamt sammelten die Gastgeber bisher 16 Siege, zwei Remis und drei Niederlagen. Der TuRa Harksheide baut die Mini-Serie von zwei Siegen nicht aus.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte Eimsbüttel im Klassement nach vorne und belegt jetzt den dritten Tabellenplatz. Mit dem Sieg baute der Eimsbüttel TV die erfolgreiche Saisonbilanz aus. Bislang holte der ETV 13 Siege, fünf Remis und kassierte erst drei Niederlagen. Die letzten Resultate von Eimsbüttel konnten sich sehen lassen – zehn Punkte aus fünf Partien.

Am kommenden Sonntag tritt Harksheide bei Eintracht Lokstedt an, während der ETV zwei Tage zuvor Blau-Weiß 96 Schenefeld empfängt.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal