Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

HSV Barmbek-Uhlenhorst II gegen Harburger TB: Sieben Partien ohne Niederlage: Barmbek-Uhlenhorst set

Hammonia  

Sieben Partien ohne Niederlage: Barmbek-Uhlenhorst setzt Erfolgsserie fort

28.02.2020, 23:55 Uhr | Sportplatz Media

HSV Barmbek-Uhlenhorst II gegen Harburger TB: Sieben Partien ohne Niederlage: Barmbek-Uhlenhorst set. Sieben Partien ohne Niederlage: Barmbek-Uhlenhorst setzt Erfolgsserie fort (Quelle: Sportplatz Media)

Hammonia: HSV Barmbek-Uhlenhorst II – Harburger TB 2:1 (1:0) (Quelle: Sportplatz Media)

Ein Tor machte den Unterschied im Spiel, das die Zweitvertretung des HSV Barmbek-Uhlenhorst mit 2:1 gegen den Harburger TB gewann. Vor dem Anpfiff war ein ausgeglichenes Spiel erwartet worden. Letztendlich bestätigte sich diese Einschätzung, da lediglich ein Treffer über Sieg und Niederlage entschied. Im Hinspiel hatten beide Mannschaften ein spannendes Duell geboten, das der HTB letztendlich mit 3:2 für sich entschieden hatte.

Anmerkung: Dieser Text wurde nicht von einem Menschen geschrieben, sondern automatisch erstellt. Dafür wurden Daten genutzt, die dann durch das Computerprogramm eines Dienstleisters verarbeitet wurden, um diesen Text zu generieren. Wie das genau funktioniert, lesen Sie hier.

Für den Führungstreffer von Barmbek-Uhlenhorst zeichnete Leon Sobottka verantwortlich (33.). Mit einem Tor Vorsprung für das Heimteam ging es für die beiden Teams in die Halbzeitpause. Louis Rytina versenkte die Kugel zum 2:0 für die Elf von Jan-Hendrik Haimerl (53.) In der 58. Minute wechselte der Harburger TB Hendrik Golke für Phillip Bekdas ein, einen nominellen Verteidiger für einen anderen. Die Gäste nahmen in der 60. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Abdul Kerim Eken für Tobias Rüpke vom Platz ging. Andreas Aschendorf, der von der Bank für Lamin Minteh kam, sollte für neue Impulse beim Team von Kirill Schneider sorgen (74.). In der 80. Minute brachte Aschendorf den Ball im Netz von BU unter. Mit dem Schlusspfiff durch den Unparteiischen Emil Larsen Reicherz siegte der HSV Barmbek-Uhlenhorst II gegen den HTB.

Auf dem zwölften Platz der Hinserie nahm man von Barmbek-Uhlenhorst wenig Notiz. Der aktuell erste Rang der Rückrundentabelle sorgt allerdings für Aufsehen. Trotz des Sieges bleibt BU auf Platz sieben. Der HSV Barmbek-Uhlenhorst II verbuchte insgesamt acht Siege, sieben Remis und sechs Niederlagen. Mit vier Siegen und einem Unentschieden zeigte sich Barmbek-Uhlenhorst in den letzten fünf Spielen von der starken Seite.

Der Harburger TB holte auswärts bisher nur zwölf Zähler. Nach 21 absolvierten Begegnungen nimmt der HTB den achten Platz in der Tabelle ein. In dieser Saison sammelte der Harburger TB bisher neun Siege und kassierte zwölf Niederlagen. Der HTB baut die Mini-Serie von drei Siegen nicht aus.

Während BU am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) beim SC Nienstedten gastiert, duelliert sich der Harburger TB am gleichen Tag mit dem VfL Pinneberg.

Verwendete Quellen:
  • Fussball.de/Sportplatz Media

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal