Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

HSV-Präsident hat die schlechten Spiele nicht erwartet

Hamburg  

HSV-Präsident hat die schlechten Spiele nicht erwartet

03.03.2020, 10:31 Uhr | dpa

HSV-Präsident hat die schlechten Spiele nicht erwartet. Marcell Jansen

Marcell Jansen, Präsident des Hamburger SV. Foto: Daniel Reinhardt/dpa/Archivbild (Quelle: dpa)

Ex-Profi Marcell Jansen ist von der Leistungsdelle des Fußball-Zweitligisten Hamburger SV überrascht worden. "Ich hätte nicht erwartet, dass nach dem so guten Start ins neue Jahr nun plötzlich zwei solche Spiele kommen", sagte der Präsident des HSV e.V. nach den Niederlagen im Stadtderby gegen den FC St. Pauli (0:2) und bei Erzgebirge Aue (0:3) in einem Interview mit der "Hamburger Morgenpost" (Dienstag). Dennoch ist der 34-Jährige davon überzeugt, "dass wir unser Ziel erreichen und unter die ersten Drei kommen".

Für den Tabellen-Dritten müsse es jetzt darum gehen, Chancen zu erkennen und keine Angstgebilde aufzubauen. Das gelte auch für eine eventuelle Relegation: "Der Zweitligist steht niemals stärker unter Druck als der Erstligist", sagte Jansen.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal