Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: ETV-Basketballer starten in ihre erste Profi-Saison

Auftakt am Sonntag  

ETV-Basketballer starten in ihre erste Profi-Saison

16.10.2020, 11:46 Uhr | dpa

Hamburg: ETV-Basketballer starten in ihre erste Profi-Saison. Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb (Symbolbild): Der Männer vom ETV Hamburg starten in ihre erste Saison in der Profi-Liga. (Quelle: dpa/ Lukas Schulz)

Ein Basketball fällt durch das Netz vom Basketballkorb (Symbolbild): Der Männer vom ETV Hamburg starten in ihre erste Saison in der Profi-Liga. (Quelle: Lukas Schulz/dpa)

Ohne Ex-Profi Will Barnes starten die Basketballer des ETV Hamburg in ihre Profisaison. Für die Spieler wird es in der Saison einige Überraschungen geben. Dabei soll aber vor allem eines im Vordergrund stehen: der Spaß am Spiel.

Für die Männer des Eimsbütteler TV Hamburg beginnt mit der Partie bei der BG Bitterfeld-Sandersdorf-Wolfen 06 am Sonntag (16.00 Uhr) das Abenteuer Profi-Basketball. Der Aufsteiger in die Pro-B-Liga gibt sich angesichts der Vorbereitung optimistisch, das Minimalziel Klassenverbleib zu realisieren. Zwar gab es in den vergangenen Wochen zwei Niederlagen gegen Meister Itzehoe Eagels, aber auch einen Erfolg gegen den Ligakonkurrenten SC Rist-Wedel.

"Ich denke, man kann die Mannschaften in der neuen Saison ganz schwer einschätzen. Es wird vermutlich einige Überraschungen geben", sagte Sükran Gencay Gencay. Deutschlands höchstklassigste Männer-Trainerin hat für den Saisonauftakt in Sachsen-Anhalt vor allem zwei Wünsche an ihre Spieler, die alle als Nicht-Profis in der neuen Liga antreten: "Wir müssen mit der richtigen Energie ins Spiel gehen, das ist das Allerwichtigste. Und die Jungs sollten das Ganze genießen."

Das erste Heimspiel der ETV-Basketballer ist für den 25. Oktober (16.00 Uhr) in der Wandsbeker Sporthalle angesetzt. Gegner ist dann der Titel-Mitfavorit EN Baskets Schwelm.

Verzichten muss der ETV in seiner Pro-B-Premieren-Saison allerdings auf den früheren Hamburg-Towers-Spieler Will Barnes. Der 32-Jährige wird nach einvernehmlicher Entscheidung aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen wegen einer Knieblessur nun doch nicht für die Hamburger auf Korbjagd gehen, wie der Verein weiter mitteilte.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal