Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg > Sport >

Hamburg: Ehemaliger Trainer Thomas Doll schimpft über den HSV

"Qualität reicht nicht"  

Thomas Doll schimpft über den HSV

19.05.2021, 12:04 Uhr | dpa

Hamburg: Ehemaliger Trainer Thomas Doll schimpft über den HSV. Trainer Thomas Doll (Archivbild): Der Trainer ist mir der Leistung der Mannschaft in den letzten Spielen nicht zufrieden. (Quelle: dpa/Peter Steffen)

Trainer Thomas Doll (Archivbild): Der Trainer ist mir der Leistung der Mannschaft in den letzten Spielen nicht zufrieden. (Quelle: Peter Steffen/dpa)

Der HSV entfernt sich in der Tabelle immer weiter vom Relegationsplatz ud somit auch vom möglichen Aufstieg in die Bundesliga. Dem ehemaligen Trainer Thomas Doll fehlt bei der Mannschaft die "Wucht" im Spiel.

Der ehemalige Trainer und Profi Thomas Doll ist hart mit den Zweitliga-Fußballern des Hamburger SV ins Gericht gegangen. "Der HSV hatte nicht die Qualität, eine Mannschaft spielerisch auseinanderzunehmen, und er hatte nicht die Qualität, es mit Wucht in den Zweikämpfen zu schaffen, sich gegen Kiel oder Fürth zu behaupten. Da geht keiner hin, wo es wehtut", sagte der 55-Jährige in der "Sport Bild".

Besonders der Auftritt beim 2:3 gegen den VfL Osnabrück, bei dem der ehemalige Bundesliga-Dino seine letzte theoretische Chance auf das Erreichen der Relegation verspielte, tat dem ehemaligen Nationalspieler weh. "Dass die Spieler in so einem Spiel, in dem sie wissen, dass es um alles geht, nicht ihre Leistung abrufen, sagt alles über die Mannschaft aus. Die Qualität reicht nicht."

Auch die Zukunft der Hanseaten, die am Sonntag (15.30 Uhr/Sky) mit einem Heimsieg über Eintracht Braunschweig noch Platz vier in der Abschlusstabelle erreichen könnten, sieht Doll nicht rosig: "Der HSV hat seinen Vorsprung auf die anderen Vereine in der 2. Liga verspielt. Und Schalke kommt. Vielleicht Köln und Bremen. Düsseldorf bleibt ein Konkurrent. Nürnberg und Hannover rüsten auf. Nächste Saison wird es noch viel schwieriger."

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: