Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

„Wir sind die Guten und suchen die Besten“

Hamburger Polizei geht in die Offensive  

„Wir sind die Guten und suchen die Besten“

03.07.2018, 15:55 Uhr | nhr, t-online.de

. Die Rathauswache der Hamburger Polizei: In der Hansestadt gehen viele Gesetzeshüter in Pension. Mit einer Kampagne soll Nachwuchs geworben werden. (Quelle: imago images)

Die Rathauswache der Hamburger Polizei: In der Hansestadt gehen viele Gesetzeshüter in Pension. Mit einer Kampagne soll Nachwuchs geworben werden. (Quelle: imago images)

Ein Drittel der Hamburger Polizisten geht in den nächsten Jahren in Pension. Deshalb wird dringend Nachwuchs benötigt. Eine neue Kampagne soll junge Bewerber auf den Geschmack bringen.

Deutschland hat ein Problem: Es werden mehr Polizisten gebraucht, der Beruf steckt aber in einer Imagekrise. Was früher vielen als Traumberuf mit guten Bedingungen galt, gerät heute immer mehr in Vergessenheit – oder ist sogar unbeliebt. Arbeiten zu jeder Tages- und Nachtzeit, Wochenend- und Feiertagsdienste. Dazu kommt viel Kritik am Verhalten – etwa bei Demonstrationen. Bundesweit fehlen aktuell circa 15.000 Gesetzeshüter.   

Auch die Stadt Hamburg ist dringend auf Nachwuchs angewiesen. In den nächsten fünf Jahren wird ein Drittel der Vollzugsbeamten in Pension gehen. Die Stellen müssen nachbesetzt werden. Um jungen Leuten wieder Lust auf eine Laufbahn bei der Polizei zu machen, geht die Hamburger Behörde mit einer großangelegten Kampagne an den Start.

Nichts auf den Plakaten und in den Videotrailern, die im öffentlichen Raum sichtbar werden, erinnert an piefige Revierarbeit. Die Polizei präsentiert sich jung, dynamisch und bunt. Zeigt mit abwechslungsreichen Motiven, wie vielfältig die Arbeit sein kann. Kurz und prägnant die Kernaussagen. 360.000 Euro kostet die Kampagne, die den einstigen Traumberuf wieder in den Fokus setzen soll – eine Investition in die Zukunft.

Kaum ein Weg führt an der Offensive der Polizei vorbei. In den sozialen Medien soll der Hashtag #DeinHamburgDeinePolizeiDeinBeruf für Aufmerksamkeit sorgen. Im öffentlichen Raum sind die Gesetzeshüter mit Plakaten und digitalen Inhalten dominant. Das Motto ist klar: „Wir sind die Guten und suchen die Besten“.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal