Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Umfrage: Minderheit für soziales Pflichtjahr nach der Schule

Hamburg  

Umfrage: Minderheit für soziales Pflichtjahr nach der Schule

16.07.2019, 04:51 Uhr | dpa

Nur eine Minderheit der Deutschen befürwortet einer Umfrage zufolge ein soziales Pflichtjahr nach der Schulzeit. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Befragung, die der Hamburger Zukunftsforscher Horst Opaschowski vorlegte. Demnach befürworten lediglich 37 Prozent ein soziales Pflichtjahr. In Ostdeutschland fiel die Zustimmung mit 47 Prozent deutlich höher aus als in Westdeutschland, wo 35 Prozent für eine Dienstpflicht sind.

Eine sehr große Mehrheit (87 Prozent) unterstützte jedoch die Aussage: "Für Egoismus ist in unserer Gesellschaft immer weniger Platz. Wir müssen mehr zusammenhalten". Die Bürger wollten sich ihre Freiheit nicht nehmen lassen und setzten mehr auf Gemeinschaftsdienste auf freiwilliger Basis, erklärte Opaschowski und resümierte: "Nicht das soziale Jahr wird mehrheitlich abgelehnt, sondern das "Pflicht"-Jahr: Pflicht wird als lästig und Verlust an Selbstbestimmung empfunden."

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Highspeed mit Hightech: mit MagentaZuhause surfen!
hier MagentaZuhause M sichern
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal