Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Theaterschiff hat viel Geld für Sanierung eingeworben

Hamburg  

Theaterschiff hat viel Geld für Sanierung eingeworben

03.08.2019, 12:53 Uhr | dpa

Theaterschiff hat viel Geld für Sanierung eingeworben. Das Hamburger Theaterschiff liegt angelegt am Nikolaifleet

Das Hamburger Theaterschiff liegt angelegt am Nikolaifleet. Foto: Axel Heimken/Archivbild (Quelle: dpa)

Das Hamburger Theaterschiff hat in den vergangenen Monaten Spenden in Höhe von mehreren zehntausend Euro für eine Sanierung eingesammelt. So haben sich allein bei der Crowdfunding-Aktion im Internet fast 200 Menschen beteiligt und mehr als 35 000 Euro für die Sanierung von Schiffsrumpf und Schiffsschraube gespendet. Die Aktion war in der Nacht zu Samstag zu Ende gegangen. Zuvor hatte das "Hamburger Abendblatt" berichtet.

Demzufolge soll Inhaber und Geschäftsführer Heiko Schlesselmann zudem von Hamburger Stiftungen Zusagen über mehr als 50 000 Euro erhalten haben. Über den Freundeskreis Das Schiff seien zudem Spenden und Geld für Stuhlpatenschaften in Höhe von 20 000 Euro geflossen.

Das Theaterschiff wurde eigenen Angaben zufolge 1975 als erstes Theaterschiff Deutschlands eröffnet. Das Schiff an sich ist 107 Jahre alt. Es braucht dringend eine umfassende Sanierung.

Auch der Anleger an der Holzbrücke und die vier Schwimmpontons am Nikolaifleet sollen saniert werden. Für diese Maßnahmen wurden dem Theaterschiff Ende 2017 Mittel aus dem Sanierungsfonds 2020 in Höhe von 312 000 Euro bewilligt. Nach zahlreichen Anträgen und Prüfungen der Werften hatte sich der Sanierungsbedarf jedoch nahezu verdreifacht. Im Mai sprach Schlesselmann von einer Finanzierungslücke in Höhe von rund 300 000 Euro.

Der Finanzbedarf sei mit den bislang eingeworbenen Spenden noch nicht gedeckt. Es sind weitere Benefizabende und eine Benefiz-Gala in der Elbphilharmonie geplant. Am Samstagabend sollte das Schiff mit einem Benefizkonzert von Thees Uhlmann zugunsten des schwimmenden Theaters in seine neue Saison starten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal