Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Fruchtallee bis nächste Woche weiterhin teilweise gesperrt

Hamburg  

Fruchtallee bis nächste Woche weiterhin teilweise gesperrt

19.08.2019, 10:50 Uhr | dpa

Auf der stark befahrenen Hamburger Fruchtallee bleibt nach der Überschwemmung am Wochenende eine Spur stadteinwärts noch bis nächste Woche gesperrt. Wie Hamburg Wasser am Dienstag mitteilte, ist die Ursache der Überschwemmung noch immer unklar. Um weitere Zwischenfälle zu verhindern, müsse die eingesackte Baugrube, in der es zum Rohrbruch kam, gesichert und die gefährdeten Leitungen abgestützt werden.

Nach einem Wasserrohrbruch am Sonntagmorgen stand die Straße im Stadtteil Eimsbüttel zwischen 30 und 45 Zentimeter tief unter Wasser. Auch die Keller mehrerer Häuser seien betroffen gewesen. Mitarbeiter von Hamburg Wasser sperrten das Rohr ab. Die ersten beiden Spuren wurden noch am selben Tag wieder freigegeben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal