Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Einriss des Syndesmosebandes: Ewerton fehlt länger

Hamburg  

Einriss des Syndesmosebandes: Ewerton fehlt länger

20.08.2019, 16:17 Uhr | dpa

Einriss des Syndesmosebandes: Ewerton fehlt länger. Ewerton

Ewerton, damals beim 1. FC Nürnberg, blickt zu Boden. Foto: Marius Becker/Archivbild (Quelle: dpa)

Fußball-Zweitligist Hamburger SV muss für längere Zeit auf seinen Neuzugang Ewerton verzichten. Bei dem 30 Jahre alten Abwehrspieler, den der HSV verletzungsbedingt in dieser Saison noch nicht einsetzen konnte, wurde bei einer Nachuntersuchung ein kleiner Einriss des Syndesmosebandes diagnostiziert, teilte der HSV am Dienstag mit. Die genaue Ausfalldauer stehe noch nicht fest und sei abhängig vom Heilungsverlauf, hieß es in der Mitteilung weiter.

Die Hanseaten hatten den erfahrenen Innenverteidiger im Sommer für zwei Millionen Euro Ablöse von Bundesliga-Absteiger 1. FC Nürnberg an die Elbe gelotst. Der Brasilianer kam jedoch schon angeschlagen nach Hamburg und zog sich die neue Verletzung nun im Training zu. Ewertons Vertrag beim HSV läuft bis 2021 plus Option für ein weiteres Jahr.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage


shopping-portal