Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Nach dem Sonnenwochenende sinken die Temperaturen

Hamburg  

Nach dem Sonnenwochenende sinken die Temperaturen

14.09.2019, 17:15 Uhr | dpa

Nach dem Sonnenwochenende sinken die Temperaturen. Regenwolken

Schafe unter aufziehenden Regenwolken. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild (Quelle: dpa)

Nach dem sonnigen und warmen Wochenende sinken die Temperaturen in Niedersachsen und Bremen zu Wochenbeginn wieder. "Die Sonne macht sich überall rar", beschrieb Tobias Schaaf, Meteorologe des Deutschen Wetterdienstes in Hamburg, mit Blick auf Montag. Zu Beginn der Woche sei das Wetter im Norden eher unbeständig. Kühle Luft zieht von der Küste zum Süden Niedersachsens. Immer mal wieder sind demnach Schauer dabei. Die Höchstwerte steigen auf 16 Grad auf der Insel Borkum und auf 18 Grad rund um Göttingen.

Am Dienstag wird das Wetter ein wenig freundlicher, zwischendurch zeigt sich die Sonne wieder. Mit 15 Grad auf den Nordsee-Inseln und 17 Grad in der Grafschaft Bentheim bleiben die Temperaturen ähnlich kühl wie am Vortag. Mit Regen müssen die Menschen dann vor allem an der Küste, nahe der Elbe und im Alten Land rechnen. Im Süden Niedersachsens regnet es hingegen am Dienstag nur wenig. Es weht zudem ein frischer Wind - mit zunächst stürmischen Böen an der See und später auch im Inland. Mitte der Woche bleibt es kühl, aber das Wetter wird wieder etwas sonniger. "Das fühlt sich insgesamt schon recht herbstlich an", sagte der DWD-Meteorologe.

Am Wochenende genossen viele Menschen noch den Sonnenschein. In Göttingen stieg die Temperatur am Sonntag auf 21 Grad. Mit 23 Grad war es in Bad Harzburg am Nachmittag sogar noch zwei Grad wärmer.

Vor allem im Harz waren deshalb zahlreiche Motorradfahrer, Wanderer und Spaziergänger unterwegs. Rund um den Ort Schierke etwa war jede Menge los. "Jeder genießt das schöne Wetter", sagte eine Sprecherin der Tourist-Information Schierke, einem Ortsteil von Wernigerode. Auch anderswo reisten viele Ausflügler an - wie in Torfhaus im Oberharz, von wo Freiluftbegeisterte zum Brocken wandern können. Nach Angaben der Polizei machten auch viele Motorradfahrer eine Tour.

Auf den Ostfriesischen Inseln war es am Wochenende zwischenzeitlich immer wieder bewölkt. Trotzdem war auf der Insel Borkum einigermaßen viel los, wie ein Mitarbeiter vom Nordseeheilbad Borkum sagte. Auch der Urlaubsort Wangerland an der Nordseeküste war am Wochenende gut besucht. Es war nach Angaben einer Touristik-Mitarbeiterin zwar ruhiger als im Hochsommer, aber es seien durchaus viele Menschen draußen unterwegs gewesen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenhappy-size.deLIDLBabistadouglas.deBAUR;

shopping-portal