Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Zehntausende demonstrieren für mehr Klimaschutz

Erwartungen übertroffen  

Bis zu 70.000 Menschen demonstrieren in Hamburg für mehr Klimaschutz

Von Talika Öztürk

20.09.2019, 18:26 Uhr
Hamburg: Zehntausende demonstrieren für mehr Klimaschutz. Teilnehmer des Klimastreiks: In Hamburg demonstrierten Zehntausende Menschen für besseren Klimaschutz. (Quelle: imago images/Michael Trammer)

Teilnehmer des Klimastreiks: In Hamburg demonstrierten Zehntausende Menschen für besseren Klimaschutz. (Quelle: Michael Trammer/imago images)

Die weltweiten Klimaproteste werden immer größer. Am Freitag gingen weltweit Millionen auf die Straße. Und auch in Hamburg wurde demonstriert. Die Erwartungen der Veranstalter wurden dabei weit übertroffen.

Der globale Klimastreik der "Fridays for Future" hat am Freitag zum dritten Mal stattgefunden. Parallel zur Tagung des Klimakabinetts der Bundesregierung in Berlin gingen weltweit Millionen Menschen für den Klimaschutz und das Einhalten des Pariser Abkommens auf die Straße. In Hamburg waren es laut den Veranstaltern rund 70.000 Menschen – und damit deutlich mehr, als erwartet. 

Die Hansestadt war damit einer der Hauptschauplätze des weltweiten Klimastreiks. Unter den Demonstrierenden fanden sich Schüler, Lehrer, Studierende aber auch Berufstätige. Die Stimmung war den ganzen Tag über sehr friedlich. Überall waren junge Familien zu sehen. Aber auch einige Rentner demonstrierten mit. Einige Unternehmen hatten ihren Mitarbeitern sogar frei gegeben, um an dem Klimastreik teilzunehmen. 

Demozug musste stoppen

In Hamburg begann die Demonstration um 12 Uhr am Jungfernstieg, zog von dort aus weiter in Richtung Gänsemarkt, über den Stephansplatz in Richtung des Johannes-Brahms-Platz und dann wieder über den Gänsemarkt, bis sie am Jungfernstieg wieder ihr Ende fand. 


Wegen der hohen Teilnehmerzahl musste die Demonstration zwischenzeitlich sogar anhalten: Der Demonstrationszug war so lang, dass am Gänsemarkt die ersten Demonstrierenden auf den hinteren Teil der Menschenmenge trafen.

Verwendete Quellen:
  • Eigene Recherche
  • Gespräche mit Demo-Teilnehmern

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOUniceftchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal