Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Filmfest eröffnet mit "Die schönste Zeit unseres Lebens" im Cinemaxx Dammtor

Großes Star-Kino  

So wird das Filmfest in Hamburg

26.09.2019, 11:17 Uhr | dpa

Hamburg: Filmfest eröffnet mit "Die schönste Zeit unseres Lebens" im Cinemaxx Dammtor. Besucher des Cineplexx Kinos: In Hamburg starten die Filmfestspiele. (Quelle: Filmfest Hamburg/Cordula Kropke)

Besucher des Cineplexx Kinos: In Hamburg starten die Filmfestspiele. (Quelle: Filmfest Hamburg/Cordula Kropke)

Das Filmfest Hamburg startet am Donnerstag mit einer Deutschland-Premiere. Der Film "Die schönste Zeit unseres Lebens" wird im Cinemaxx-Kino Dammtor gezeigt. Prominente Gäste wie Star-Regisseur Fatih Akin werden erwartet.

Mit der Deutschland-Premiere des französischen Films "Die schönste Zeit unseres Lebens" wird am Donnerstagabend das Filmfest Hamburg eröffnet. Der Film erzählt die Geschichte eines Comiczeichners, der mit Hilfe einer Eventagentur noch mal den Tag im Jahr 1974 erleben darf, an dem er die Frau seines Lebens kennenlernte. Auf dem Roten Teppich vor dem Cinemaxx am Dammtor werden neben Regisseur Nicolas Bedos und Hauptdarstellerin Doria Tillier auch zahlreiche prominente Filmschaffende erwartet, darunter die Regisseure Fatih Akin ("Gegen die Wand") und Ulrike Grote, sowie die Schauspieler Hannelore Hoger, Axel Milberg und Burghart Klaußner.

144 Filme aus 56 Ländern

Bis zum 5. Oktober sind rund 144 Filme aus 56 Ländern zu sehen, darunter zahlreiche Produktionen, die bei den Filmfesten in Cannes, Locarno und Venedig gezeigt wurden. So geht etwa der Locarno-Gewinnerfilm "Vitalina Varela" von Pedro Costa ebenso an den Start wie die Jack-London-Adaption "Martin Eden", die in Venedig mit dem Preis für den besten Schauspieler ausgezeichnet wurde.

Festivalleiter Albert Wiederspiel: das Filmfest Hamburg startet mit einer Kino-Premiere. (Quelle: dpa/Christophe Gateau)Festivalleiter Albert Wiederspiel: das Filmfest Hamburg startet mit einer Kino-Premiere.

An zehn Tagen werden die internationalen Produktionen in den fünf Festivalkinos sowie in acht über ganz Hamburg verteilte Kinos über die Leinwände flimmern.


Im vergangenen Jahr hatte das Filmfest etwa 43.000 Besucher. Es werden elf Preise verliehen. Schauspielerin Nina Hoss erhält am 29. September bei der Deutschland-Premiere ihres Films "Pelikanblut" den renommierten Douglas-Sirk-Preis für ihr künstlerisches Schaffen.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal