Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Viermastbark "Peking" macht in 2020 an Überseebrücke fest

Hamburg  

Viermastbark "Peking" macht in 2020 an Überseebrücke fest

27.09.2019, 17:54 Uhr | dpa

Die historische Viermastbark "Peking" soll im Sommer 2020 für einige Tage an der Überseebrücke festmachen. Dort könne das Schiff von den Hamburgern in Empfang genommen werden, bevor es für den letzten Innenausbau in den Hansahafen gebracht werde, teilte die Behörde für Kultur und Medien am Freitag mit.

Seinen dauerhaften Liegeplatz soll das Schiff dann vor dem Neubau des Deutschen Hafenmuseum im Stadtteil Grasbrook finden. Die stark restaurierungsbedürftige "Peking" war aus New York an die Elbe geholt worden.

Im neuen Deutschen Hafenmuseum, dessen Fertigstellung für 2025 geplant sei, sollen neben der Historie des Hafens auch auf die Themen eines modernen Hafens und die Probleme der Globalisierung aufmerksam gemacht werden. Außerdem soll das bereits existierende Hamburger Hafenmuseum "Schuppen 50A" als Außenstelle weiterentwickelt werden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal