Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Kino in Hamburg: Fünf Tipps zum Filmfest

Promis, Premieren und Popcorn  

Fünf Kino-Tipps zum Filmfest Hamburg

Von Talika Öztürk

28.09.2019, 11:47 Uhr
Kino in Hamburg: Fünf Tipps zum Filmfest. "Gipsy Queen": Ein junge Frau boxt um ihr Leben. Im Cinemaxx Kino. (Quelle: Dor Film-West GmbH)

"Gipsy Queen": Ein junge Frau boxt um ihr Leben. Im Cinemaxx Kino. (Quelle: Dor Film-West GmbH)

Beim Filmfest Hamburg kommen Kinofans auf ihre Kosten. Bis zum 5. Oktober laufen in vielen großen und kleinen Kinos in der Stadt die unterschiedlichsten Filme. Von Dokus über Unterhaltung bis hin zu Arthouse. Abaton, Passage, Koralle und Co. – lesen Sie hier, in welchem Haus sich ein Besuch lohnt. 

Das Filmfest Hamburg zieht wieder über 40.000 Kinofans, prominente Schauspieler, Regisseure und Drehbuchautoren in die Hansestadt. An zehn Tagen werden bis zum 5. Oktober auf elf Leinwänden 140 Filme gezeigt. Darunter einige Welturaufführungen, Europaerstaufführungen oder Deutschlandpremieren. Das Programm reicht von Dokumentarfilmen über klassische Unterhaltungsfilme bis hin zu anspruchsvollen Arthouse-Filmen.

Voller Kinosaal: Beim Filmfest haben große und kleine Kinos in Hamburg ein Festival-Porgramm. (Quelle: Filmfest Hamburg/Cinemaxx)Voller Kinosaal: Beim Filmfest haben große und kleine Kinos in Hamburg ein Festival-Porgramm. (Quelle: Filmfest Hamburg/Cinemaxx)

Jedes Jahr sind einige große Hamburger Kinos Aufführungsstätte des Hamburger Filmfest. In diesem Jahr werden unter dem Motto "Filmfest ums Eck" zusätzlich einige kleinere Stadtteilkinos mit dabei.

In diesen fünf Kinos gibt es das spannendste Programm zum Filmfest Hamburg:

1. Das Passage Kino

Ein Ort zum Träumen: Schon wenn man das Foyer des Passage Kinos betritt, fühlt man sich wie in einer anderen Welt. Der großzügig geschnittene Raum ist im Art-Déco-Stil gehalten und lädt zum Verweilen vor dem Beginn des Kinofilms ein. Eine große Treppe, ausgelegt mit einem roten Teppich, führt den Besucher dann in die obere Etage zu den Kinosälen, von denen jeder einzelne individuell gestaltet ist. Obwohl das Kino in der Mönckebergstraße, also mitten in der Stadt liegt, kann man im Inneren den Trubel der Großstadt hinter sich lassen.

Unter anderem laufen folgende Filme im Passage Kino:

"Das rote Coupé": Sonntag, 29. September um 16.15 Uhr 

"Das rote Coupé": Ein alleinerziehender Vater und sein Sohn träumen  von einem eigenen Auto. Produzent und Drehbuchautor des Films ist der iranische Filmemacher Mohammad Rasulof. (Quelle: Cosmopol Film GmbH)"Das rote Coupé": Ein alleinerziehender Vater und sein Sohn träumen von einem eigenen Auto. Produzent und Drehbuchautor des Films ist der iranische Filmemacher Mohammad Rasulof. (Quelle: Cosmopol Film GmbH)

"Adoration": Sonntag, 29. September um 21.15 Uhr



2. Das Abaton Kino

Ein ganz besonderes Kino Hamburgs: Das Abaton-Kino. Im Jahr 1970 war das Abaton eines der ersten deutschen Kinos, welches sich als "Programmkino" verstand. Die beiden Gründer Werner Grassmann und Windfried Fedder beschlossen, das Programm ihres Kinos nach eigenen Wünschen zu gestalten und sich nicht an die "Strukturen der Kommerzkinos" zu halten. Diese Einstellung wirkt bis heute: Im Abaton Kino werden Musikfilme, Kultur- und Dokumentarfilme oder künstlerisch interessante Filme und vieles mehr gezeigt. Eine weitere Besonderheit des Abaton Kinos: Oftmals sind hier Regisseure, Darsteller und Filmemacher zu Gast und stellen ihre Kinofilme vor.

Unter anderem laufen im Abaton Kino:

"Endless Night": Dienstag, 1. Oktober um 21.15 Uhr

"Endless Night": Als der spanische Bürgerkrieg vorüber ist, kehrt der junge Anxo in sein Heimatdorf im ländlichen Galizien zurück, aus dem er während des Krieges geflohen ist. (Quelle: Filmika Galaika)"Endless Night": Als der spanische Bürgerkrieg vorüber ist, kehrt der junge Anxo in sein Heimatdorf im ländlichen Galizien zurück, aus dem er während des Krieges geflohen ist. (Quelle: Filmika Galaika)

"100 Kilo Sterne": Donnerstag, 3. Oktober um 17.00 Uhr

"100 Kilo Sterne": Loïs wünscht sich nichts sehnlicher, als Astronautin zu werden. Die 16-Jährige hat eine Begabung für Physik, steht aber vor einem anderen Problem. (Quelle: Koro Films)"100 Kilo Sterne": Loïs wünscht sich nichts sehnlicher, als Astronautin zu werden. Die 16-Jährige hat eine Begabung für Physik, steht aber vor einem anderen Problem. (Quelle: Koro Films)

3. Die Zeise-Kinos

Die Zeise-Kinos zählen zu den schönsten Kinos der Stadt. Auf dem Gelände einer ehemaligen Schiffsschraubenfabrik stehen seit 1993 in Hamburg-Ottensen die Zeise Kinos. Neben den Kinos finden sich in den Zeise Hallen unter anderem Restaurants, Bars und Cafés, die zum Verweilen vor oder nach dem Kinobesuch einladen. Durch das rustikale Ambiente des alten Fabrikgeländes haben die Zeise-Hallen einen unvergleichbaren Charme. Gerade deshalb sind die Zeise-Kinos sehr häufig Spielort vieler Kinopremieren mit Besuch der Regisseure und Hauptdarsteller.

Unter anderem läuft dort im Rahmen des Hamburger Filmfests:

"Der Ehrengast": Donnerstag, 3. Oktober um 20.30 Uhr



4. Das Koralle-Kino

Das Koralle-Kino liegt zwar etwas außerhalb in Hamburg-Volksdorf, ist aber definitiv einen Besuch wert. Das Programm im Koralle-Kino ist ein bunter Mix für die ganze Familie. Von Familienkomödien, über den einen oder anderen Blockbuster bis hin zu kleineren Produktionen, das Kinoprogramm ist vielfältig. Neben dem Kino befinden sich in dem Bürgerhaus heute auch ein Café sowie ein Bistro, in dem man den Abend nach dem Kinobesuch ausklingen lassen kann. 

Unter anderem läuft im Koralle Kino:

"AMI": Mittwoch, 2. Oktober um 20.00 Uhr

"Ami": 1994 gründete Ami Dose die Hamburger Tafel und baute sie zu einem logistischen Großunternehmen auf. Das Porträt erinnert an die 2016 verstorbene Grande Dame mit dem großen Herzen. (Quelle: Jana Stüven)"Ami": 1994 gründete Ami Dose die Hamburger Tafel und baute sie zu einem logistischen Großunternehmen auf. Das Porträt erinnert an die 2016 verstorbene Grande Dame mit dem großen Herzen. (Quelle: Jana Stüven)


5. Das Studio-Kino auf St. Pauli

Auch das Studio-Kino auf St. Pauli hat ein Auf und Ab hinter sich. Nach mehreren Schließungen und Comebackversuchen hat es seit dem Jahr 2011 wieder dauerhaft geöffnet und zeigt einen Programmmix aus großen Hollywood-Produktionen und kleinen Autorenfilmen. Die Kinosäle im Studio-Kino sind genau das, was man unter einem klassischen Kino versteht: Rote, gepolsterte Sitze laden zum entspannten Filmeschauen ein und der schwere Vorhang vor der Leinwand lässt die Vorfreude auf den Blockbuster noch mehr steigen.


Unter anderem laufen folgende Filme im Studio-Kino:

"Ein Sohn": Montag, 30. September um 19.00 Uhr

"Death Will Come And Shall Have Your Eyes": Montag, 30. September um 21.00 Uhr

"Death Will Come and Shall Have Your Eyes": Zwei Frauen entdecken ihre Liebe im Angesicht des Todes neu. Ein stilles, magisches Endzeit-Drama. (Quelle: Globo Rojo Films)"Death Will Come and Shall Have Your Eyes": Zwei Frauen entdecken ihre Liebe im Angesicht des Todes neu. Ein stilles, magisches Endzeit-Drama. (Quelle: Globo Rojo Films)

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal