Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Hamburg: Rot-Grün will längere S-Bahnzüge für Strecke nach Bergedorf

Bessere Anbindung  

Rot-Grün will längere S-Bahnzüge für Strecke nach Bergedorf

06.10.2019, 13:39 Uhr | dpa

Hamburg: Rot-Grün will längere S-Bahnzüge für Strecke nach Bergedorf. S-Bahn in Hamburg

Eine S-Bahn steht im Bahnhof Bergedorf. Foto: Daniel Bockwoldt/dpa (Quelle: dpa)

In Hamburg soll der ÖPNV verbessert werden. SPD und Grüne haben jetzt einen Vorschlag gemacht, wie die S-Bahn-Anbindung nach Bergedorf besser werden könnte.

SPD und Grüne in Hamburg wollen eine verbesserte S-Bahn-Anbindung von und nach Bergedorf. Fraktionsvertreter forderten die Bürgerschaft in einem Antrag auf, entsprechend auf den rot-grünen Senat einzuwirken. Er solle von der Deutschen Bahn als Betreiber der S-Bahn den Einsatz von Langzügen auf der Strecke im Osten der Hansestadt verlangen.

Diese Züge können mit neun Wagen rund 1.500 Fahrgäste transportieren. Dafür sollten schon jetzt Planungen für den Ausbau der Infrastruktur aufgenommen werden, teilten die Fraktionen am Sonntag mit. Die bisherige Leistung der Stromversorgung reiche hierfür nicht aus.

Taktung wird schon ab Dezember vebessert

Ein attraktives Angebot im öffentlichen Personennahverkehr sei unabdingbar, so die Fraktionen. Denn nördlich der S-Bahnstation Allermöhe soll von Mitte der 2020er-Jahre an der Stadtteil Oberbillwerder mit 7.000 Wohnungen für bis zu 15 000 Menschen und bis zu 5.000 Arbeitsplätzen entstehen.

Die Kapazitäten des ÖPNV müssten weiter ausgeweitet werden, auch wenn von Dezember auf den Linien S2/S21 bereits Vollzüge mit sechs Wagen eingesetzt und der Fünf-Minutentakt ausgeweitet werden, teilte Martin Bill von der Grünen-Bürgerschaftsfraktion mit.

Führerlose S-Bahn geplant

Durch dieses Angebot sei Bergedorf noch einmal dichter ans Hamburger Zentrum herangerückt, ergänzte der Vorsitzende der SPD-Bürgerschaftsfraktion, Dirk Kienscherf. Mit Oberbillwerder und weiteren Wohnungsbauprojekten werde die Nachfrage auf der Verbindung Bergedorf-Hauptbahnhof weiter steigen.

Der S-Bahn-Abschnitt nach Bergedorf soll 2021 auch Pilotstrecke für die erste führerlose S-Bahn in Deutschland werden. Vorgesehen ist, den 23 Kilometer langen Streckenabschnitt zwischen den Stationen Berliner Tor und Bergedorf-Aumühle für das hochautomatisierte Fahren technisch einzurichten.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal