Sie sind hier: Home > Regional > Hamburg >

Graffiti an der B75: Staatsanwaltschaft ermittelt

Hamburg  

Graffiti an der B75: Staatsanwaltschaft ermittelt

18.10.2019, 15:52 Uhr | dpa

Sie ist erst vor zwei Wochen für den Verkehr freigegeben worden und schon sind die Lärmschutzwände voller Graffiti - wegen Sachbeschädigung an der neuen Wilhelmsburger Reichsstraße ermittelt nun die Staatsanwaltschaft Hamburg. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, sollen sich bereits während der Bauphase der neuen B75 die ersten Sprayer an den Lärmschutzwänden zu schaffen gemacht haben. Eine entsprechende Anzeige hatte die Polizei bereits im September erhalten. Die Staatsanwaltschaft hat den Fall übernommen, konnte nach Angaben einer Sprecherin aber noch keinen Täter identifizieren.

Die großflächigen Graffiti erstrecken sich nach Informationen eines dpa-Reporters über einen Abschnitt von mehreren Kilometern. Auch Glaswände seien beschmiert worden. Zuvor hatte der NDR darüber berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal